Newsticker
Erster Prozess: 21-jähriger Russe wegen Kriegsverbrechen zu lebenslanger Haft verurteilt
  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Landsberg: Die karierte Effi in Landsberg

Landsberg
02.06.2017

Die karierte Effi in Landsberg

Das Bühnenbild bei der Inszenierung von Effi Briest war ein irritierendes, perspektivisches Spiel aus schräg angeordneten grauen Rauten.
3 Bilder
Das Bühnenbild bei der Inszenierung von Effi Briest war ein irritierendes, perspektivisches Spiel aus schräg angeordneten grauen Rauten.
Foto: Julian Leitenstorfer

Pia Richters ungewöhnliche Effi Briest Inszenierung ist ganz und gar nicht gefällig, dafür symbolträchtig und verstörend schräg.

„Verstörend“ war das Wort, das im Publikum nach der Aufführung von Effi Briest am häufigsten zu hören war. Ratlosigkeit stand ebenfalls in vielen Gesichtern. Der Applaus am Schluss war verhalten, einige wenige hatten den Saal schon zuvor verlassen. Effi Briest, der seinerzeitige Höhepunkt des poetischen Realismus, dieses traurig-romantische Gesellschaftsdrama von Theodor Fontane wurde vom Landestheater Schwaben modern, kühl, nahezu depressiv und eben verstörend inszeniert, unter der Leitung von Pia Richter, einer jungen Absolventin der Otto-Falckenberg-Schule München. Kein gefälliges Stück, aber eine Inszenierung, die zum Nachdenken anregt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.