Newsticker

Rekord-Neuinfektionen in den USA: Trump tritt mit Mund-Nasen-Schutz auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lechsteg: Das erste Brückenteil wird eingehoben

Landsberg

01.07.2020

Lechsteg: Das erste Brückenteil wird eingehoben

Am Donnerstag wird das erste Brückenteil des Lady-Herkomer-Stegs in Landsberg am östlichen Widerlager befestigt.
Bild: Julian Leitenstorfer

Plus Der neue Lady-Herkomer-Steg in Landsberg entsteht allmählich. Wie es heuer noch weitergeht.

Der neue Lady-Herkomer-Steg in Landsberg wird ab Donnerstag als richtige Brücke erkennbar sein: Das erste große Stahlbauteil wird am östlichen Widerlager befestigt.

Zwei Schwerlastkräne werden laut Pressesprecher Andreas Létang anrücken und das über 50 Tonnen schwere Brückenteil auf seine Position heben. Es besteht aus drei Stahlbauteilen, die am 8. Juni mit dem Tieflader nach Landsberg an die Baustelle gebracht worden waren – Bauteile mit einem Gewicht von 35, 14 und vier Tonnen.

Diese Einzelteile wurden in den vergangenen Tagen auf einer Arbeitsbühne an der Baustelle zu einem sogenannten „Schuss“ – so heißen Großbauteile von Brücken – zusammengeschweißt. Insgesamt werden so fünf Brückenteile entstehen. Der Regen der vergangenen Tage war laut Andreas Létang für diese Bauarbeiten kein Thema, man sei in der Zeit.

Lechsteg: Das erste Brückenteil wird eingehoben

Auf dem Tieflader zum Lechufer

Am Donnerstag soll nun dieser „Schuss“ eingehoben werden. Von der Arbeitsbühne werde es mit einem Tieflader etwa 20 Meter zum Lechufer gefahren, berichtet Létang. Ein Kran werde neben dem östlichen Widerlager aufgebaut und Létang geht davon aus, dass der zweite Kran auf der Arbeitsplattform im Lech aufgestellt wird. Das Brückenteil werde dann am östlichen Widerlager befestigt.

Es handelt sich um Bauteile aus Cortenstahl. Das sei ein wetterfester Stahl, der an der Oberfläche eine Patina (Oxidationsschicht) bildet, die das Material darunter vor Korrosion schützt, wie die projektleitende Ingenieurfirma schreibt. Wann die nächsten Bauteile – insgesamt besteht die 128 Meter lange Brücke aus fünf Schüssen – mit dem Tieflader nach Landsberg gebracht werden, ist noch offen. Die Produktion der Stahlteile in Österreich beziehungsweise Tschechien komme gut voran.

Die Brücke könnte heuer noch fertig werden

Wann dann die nächsten vier Brückenteile eingebaut werden können, sei auch abhängig von der Witterung. Danach muss noch die Oberfläche des Geh- und Radwegs gefertigt werden und es müssen Geländer und Beleuchtung angebracht werden. Der Steg soll heuer im Winter fertig werden, witterungsbedingt könnte es jedoch auch Frühjahr 2021 werden.

Lesen Sie dazu auch: Wird der neue Lechsteg später fertig?

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren