1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Mann verletzt in Landsberg zwei Menschen mit Samuraischwert

Landsberg

09.11.2018

Mann verletzt in Landsberg zwei Menschen mit Samuraischwert

Fotolia_6346336_Subscription_XL.jpg
2 Bilder
In Landsberg hat ein Mann zwei Menschen mit einem Samuraischwert angegriffen.
Bild: Fotolia (Archiv/Symbol)

Blutiger Angriff: Ein 29-Jähriger attackiert in Landsberg zwei Menschen mit einem Samuraischwert. Die Polizei kann ihn überwältigen. Stand der Mann unter Drogen?

Ein 29 Jahre alter Mann hat in der Nacht auf Freitag in Landsberg zwei Menschen mit einem Samuraischwert angegriffen und verletzt. Das hat das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mitgeteilt. Der Vorfall ereignete sich in einer Wohnung. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Stand der mutmaßliche Täter unter Drogeneinfluss?

Gegen 2.20 Uhr ging in der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums in Ingolstadt ein Notruf ein, dass in Landsberg in einer Wohnung ein Mann Menschen mit einem Schwert angreifen würde. Sofort rückten mehrere Streifenwagen zum Einsatzort im Westen der Stadt aus. Die Beamten trafen vor einem Anwesen auf einen unbewaffneten Mann, der sofort die Einsatzkräfte angriff. Den Polizeibeamten gelang es, den Mann zu überwältigen und festzunehmen. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, hatte der Mann sich zuvor auf dem Anwesen in der Wohnung von Bekannten aufgehalten. Aus noch ungeklärten Gründen griff er dort mehrere Personen mit einem Samuraischwert an. Eine 26 Jahre alte Frau und ein gleichaltriger Mann erlitten dabei Schnitt- und Stichverletzungen. Die beiden konnten in ein anderes Zimmer flüchten.

Ein Mann und ein Kind konnten sich in ein anderes Zimmer retten

Danach verließ der Tatverdächtige die Wohnung und wurde dann im Freien festgenommen. Die beiden Verletzten mussten zur Behandlung ins Krankenhaus. Ihr Zustand ist nicht lebensbedrohlich. Während der Tat hielten sich ein weiterer Erwachsener sowie ein Kind in dem Gebäude auf. Beide Personen blieben nach Polizeiangaben unverletzt. Die vermutliche Tatwaffe wurde vor dem Anwesen aufgefunden und sichergestellt. Der Festgenommene hatte ebenfalls Schnittverletzungen, die er sich nach derzeitigem Ermittlungsstand selbst beigebracht hat.

Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt, da Anhaltspunkte für Drogenkonsum vorlagen. Die leitende Staatsanwaltschaft Augsburg und die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermitteln wegen versuchten Totschlags in zwei Fällen und gefährlicher Körperverletzung. Seitens der Staatsanwaltschaft wurde Antrag auf Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen gestellt. Der Mann soll nun dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
jor060.jpg
Landsberg

Lechland-Center: Klappt's noch vor Weihnachten mit der Eröffnung?

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket