Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Mit viel Spaß und Ehrgeiz

02.07.2010

Mit viel Spaß und Ehrgeiz

Beim Familiensportfest der Leichtathleten. Foto: Gusti Berger
Bild: Gusti Berger

Landsberg Ein Glück für die Organisatoren des Familiensportfestes der Jahn-Leichtathleten, dass man dieses Ereignis um eine Woche verschoben hatte, denn dieses Mal meinte es der Wettergott ganz besonders gut. Bei strahlendem Sonnenschein begrüßte Abteilungsleiter Wolfgang Dube alle Teilnehmer und wünschte viel Erfolg für Groß und Klein.

Unter der Anleitung von Übungsleiterin Marija Gaijda wärmten sich die jungen und reiferen Sportler gut auf. Und dann konnte es losgehen mit den verschiedensten Disziplinen.

Da wurde der Schlagball geworfen, was die Armmuskeln hielten, dann so richtig ehrgeizig mit den Eltern um die Wette gelaufen und gesprungen. Mit viel Spaß bei der Sache waren dann alle beim Gaudi-Parcours, bei dem ein Becher Wasser im "Slalom" zu einem Maßkrug transportiert werden musste.

Spannend dabei war natürlich, wer den Krug randvoll mit Wasser brachte. Zu guter Letzt mussten die Kandidaten Slalom laufen, unter oder über Hürden krabbeln bzw. springen, einen Reifen befördern und mit rasanter Geschwindigkeit über eine Bank ins Ziel rennen. Dabei feuerten sich alle aufs Heftigste an, wobei die Lachmuskeln auch hier absolut nicht geschont wurden. Zur Stärkung gab's dann für alle frisch gegrillte Würstl und natürlich genügend zu trinken.

Mit viel Spaß und Ehrgeiz

Knappes Ergebnis

Ganz knapp in der Punktezahl waren alle Familien hintereinander und so bekamen alle Teilnehmerfamilien jeweils eine Medaille und für alle feine Süßigkeiten zur Belohnung. Die ersten drei Plätze aber wurden mit tollen Preisen und einem Pokal bedacht. Auf den 3. Platz kam Familie Abe, den 2. Platz erreichte die Familie Appler-Braun und auf dem "Siegerpodest" durfte Familie Uhlsamer-Mühlberger stehen.

Wolfgang Dube bedankte sich bei allen Teilnehmern für ihr Kommen, vor allem aber bedankte er sich bei seiner Stellvertreterin Gaby Schwarz und den Übungsleiterinnen Daniela Glenk und Karin Appler für die Organisation.

Auch galt sein Dank natürlich allen anderen Helfern, ohne deren Engagement auch ein eher kleines Fest wie dieses nicht durchführbar gewesen wäre. Einig waren sich alle, dass dieses Familiensportfest viel, viel Spaß gemacht hat und auf alle Fälle im nächsten Jahr wieder stattfinden muss. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren