1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Penzing gewinnt das Duell der Bezirksligisten

VR-Bank-Cup

13.07.2017

Penzing gewinnt das Duell der Bezirksligisten

Im Elfmeterschießen sicherte sich Penzing (schwarze Trikots) gegen Kaufering das Ticket für das Halbfinale beim VR-Bank-Cup.
Bild: Thorsten Jordan

Kaufering hatte im Elfmeterschießen das Nachsehen. Auch Greifenberg und Denklingen stehen im Halbfinale. Jahn Landsberg und Eching spielen  erst heute Abend

Am Ende hatte der FC Penzing das Glück auf seiner Seite, denn erst im Elfmeterschießen konnte sich die Elf von Trainer Roland Krötz gegen den VfL Kaufering durchsetzen. Nach 90 Minuten stand es noch 1:1-Unentschieden.

Eigentlich wäre das Remis verdient gewesen, denn mit den beiden Bezirksliga-Aufsteigern standen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber. In der ersten Halbzeit hatten die Kauferinger mehr vom Spiel, sodass die 1:0-Führung nach 12 Minuten nicht unverdient war.

In der zweiten Halbzeit allerdings machte Penzing enorm Druck und schnürte den VfL lange in dessen Hälfte ein, dennoch benötigten die Gastgeber „Schützenhilfe“ zum Ausgleich, der fiel nämlich in der 78. durch ein Eigentor: Ein Kauferinger fälschte einen Schuss so unglücklich ab, dass der VfL-Keeper keine Chance hatte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Elfmeterschießen allerdings hatten die Kauferinger erneut kein Glück: Bereits im letzten Vorrundenspiel hatten sie sich Apfeldorf geschlagen geben müssen und waren deshalb als bester Zweitplatzierter auf Penzing getroffen. Und das setzte sich am Ende durch – 5:3 endete die Partie - und so steht Penzing im Halbfinale des VR-Bank-Cups.

Damit bekommen es die Penzinger am kommenden Samstag mit Greifenberg zu tun, das sich ebenfalls erst nach Elfmeterschießen gegen den FC Issing durchsetzen konnte. 3:0 führten die Greifenberger zur Pause bereits, doch in der zweiten Halbzeit bäumte sich Issing auf und erzielte per Elfmeter in der 89. noch den 3:3-Ausgleich. Doch vom Elfmeterpunkt bewiesen die Greifenberger die stärkeren Nerven.

Eine klare Angelegenheit war die Partie des Kreisligisten VfL Denklingen gegen den SV Apfeldorf, mit einem 5:0-Vorsprung gingen die Denklinger in die Kabine und legten in der zweiten Halbzeit noch den Treffer zum 6:0-Endstand drauf.

Der Gegner der Denklinger wird allerdings erst heute Abend ab 18.30 Uhr ermittelt, denn die Partie zwischen Jahn Landsberg, das die Vorrunde ohne Gegentor überstanden hatte, und dem FSV Eching wurde kurzfristig auf den heutigen Donnerstag verschoben: Eching spielte gestern im Totopokal gegen Türkenfeld und hatte um die Verlegung gebeten – für Eching rentierte sich die Verlegung, denn der FSV setzte sich 1:0 durch.

Jahn Landsberg war die Verlegung zwar nicht gelegen gekommen, aber „aus sportlichen Gründen haben wir zugestimmt“, sagt Abteilungsleiter Andreas Schillinger. Heute Abend müssen die Jahnler zwar auf einige Leistungsträger verzichten, doch „dafür hatte Eching ja am Mittwoch auch ein Spiel“, so Schillinger.

Die Halbfinals werden am kommenden Samstag erneut in Penzing ausgetragen: Um 13 Uhr findet das Spiel zwischen dem heutigen Sieger (Jahn Landsberg oder Eching) und Denklingen statt, um 15 Uhr dann die Partie zwischen Penzing und Greifenberg.

In Kaufering finden am Sonntag dann das Spiel um Platz drei (15 Uhr) und das Finale ab 17 Uhr statt. Bitter für den VfL Kaufering, der diesmal bereits ausgeschieden und auf dem eigenen Platz nur mehr Zuschauer ist.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren