Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Polizei zieht in Landsberg verwirrten Geisterfahrer aus dem Verkehr

Landsberg

31.08.2020

Polizei zieht in Landsberg verwirrten Geisterfahrer aus dem Verkehr

Ein älterer Mann war am Sonntagabend offenbar als Geisterfahrer auf der A96 unterwegs.
Bild: Wolfgang  Widemann (Symbolbild)

Ein offenbar verwirrter Autofahrer fällt in Landsberg durch Zufall einer Polizeistreife auf. Der Mann soll auch als Falschfahrer auf der A96 unterwegs gewesen sein.

Offenbar war ein älterer Mann am Sonntagabend auf der A96 im Bereich Landsberg als Falschfahrer unterwegs. Einer Streife der Polizei fiel gegen 21.30 Uhr auf, dass der Mann seinen Wagen auf einem Tankstellengelände an der Augsburger Straße in Landsberg nicht parallel zur Tanksäule sondern quer abgestellt hatte. Zudem schien er nicht in der Lage zu sein, festzustellen zu können, dass sein Fahrzeug bereits vollgetankt war. Aus diesem Grund wurde der Mann einer Kontrolle unterzogen, um seine Fahrtauglichkeit zu überprüfen.

Zeugen beobachteten, wie das Auto in falscher Richtung auf der A96 unterwegs war

Dabei fiel den Beamten auf, dass der Mann vermutlich an Demenz leidet. Er konnte nicht mehr angeben, wo er wohnt. Ein Zeuge gab an, dass der Mann kurz vorher beim Einfahren in die Tankstelle fast gegen eine Zapfsäule gefahren wäre. Anhand der Fahrzeugzulassung konnte ermittelt werden, dass der Mann aus einer Nachbargemeinde stammt.

Der Wagen war gegen 19.45 Uhr auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Buchloe-Ost und Landsberg-West in falscher Richtung unterwegs, wie ein Zeuge der Polizei mitgeteilt hatte. Nach aktuellen Ermittlungen kam es zu keiner Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer. Der Führerschein des Mannes wurde vorläufig sichergestellt. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren