Newsticker

Corona: Altmaier fordert Überprüfung der bisherigen Corona-Maßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Radfahrer kommen jetzt sicher von Kaufering nach Epfenhausen

Kaufering/Epfenhausen

15.07.2020

Radfahrer kommen jetzt sicher von Kaufering nach Epfenhausen

Kauferings Bürgermeister Thomas Salzberger (links), Landrat Thomas Eichinger und Penzings Bürgermeister Peter Hammer haben den Radweg zwischen Kaufering und Epfenhausen eingeweiht.
Bild: Marktgemeinde Kaufering

Plus Der Feldweg zwischen Kaufering und Epfenhausen ist asphaltiert. Die Fortführung nach Weil gestaltet sich aber schwierig.

Die Radfahrer im Landkreis können sich freuen. Zwischen Kaufering und dem Penzinger Ortsteil Epfenhausen wurde jetzt ein asphaltierter Radweg freigegeben. Der 1,86 Kilometer lange, jetzt fertiggestellte Abschnitt ist Teil des landkreisweiten Radwegekonzepts zur Verbindung der Stadt Landsberg, des Marktes Kaufering, der Gemeinde Penzing und der Gemeinde Weil. Gebaut wurde insgesamt zwei Monate.

Der ausgebaute und asphaltierte Feldweg beginnt in Kaufering auf Höhe der Brücke im Schwiftinger Weg und führt auf der Nordseite der Bahnstrecke München-Lindau entlang. Der Weg hat eine Gesamtbreite von 3,50 Metern, wobei links und rechts jeweils ein halber Meter befestigtes Bankett geschaffen wurde, das auch der Nutzung durch landwirtschaftliche Fahrzeuge standhält. Die Radfahrer waren auf der Strecke zwischen Kaufering und Weil bislang gezwungen, den bestehenden Wirtschaftsweg zu nehmen oder auf der stark befahrenen Kreisstraße LL22 beziehungsweise Staatsstraße 2052 zu fahren. Oder sie mussten einen großen Umweg in Kauf nehmen.

Der Startschuss fiel vor über zwei Jahren

Vor zweieinhalb Jahren machten der Penzinger Gemeinderat und der Marktgemeinderat Kaufering den Weg für das Projekt mit ihrer Zustimmung frei. Kalkuliert wurde mit Gesamtkosten von rund 780.000 Euro. Der Landkreis Landsberg fördert das Projekt mit 40.000 Euro und das Bundesumweltamt mit 332.000 Euro. Penzing steuert etwa 179.000 Euro bei und Kaufering 229.000 Euro. Laut Andreas Giampa, Leiter des Bauamtes in Kaufering – das die Maßnahme federführend umgesetzt hat –, verringern sich die Kosten aber voraussichtlich um rund 100.000 Euro. Unter anderem waren die Aushubarbeiten günstiger als veranschlagt.

Die Trasse wird vielleicht geändert

Der Radweg von Epfenhausen nach Weil soll parallel zur Staatsstraße verlaufen, die Verhandlungen mit den Grundstückseigentümern gestalten sich laut Rainer Mahl, Sachgebietsleiter Radwege beim Landratsamt, allerdings „sehr schwierig“. Weils Bürgermeister Christian Bolz sagte auf Nachfrage des LT, dass er an einen positiven Abschluss des Projektes glaube. „Das Thema hängt mit dem geplanten Ausbau der Staatsstraße zusammen. Es laufen Gespräche, ob nicht eine andere Trassenführung möglich ist, bei der weniger Fläche verbraucht werden würde.“

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren