Newsticker
Bundes-Notbremse in Kraft – Inzidenz steigt
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Schnee und Eis: Mehrere Unfälle im Kreis Landsberg

Landkreis Landsberg

18.01.2021

Schnee und Eis: Mehrere Unfälle im Kreis Landsberg

Auf schneeglatten Fahrbahnen haben sich im Landkreis Landsberg einige Unfälle ereignet.
Foto: Julian Leitenstorfer (Archiv)

Die Schneewalze im Landkreis Landsberg wird einigen Autofahrern zum Verhängnis. Sie rutschen mit ihren Autos von der Fahrbahn.

Die ergiebigen Schneefälle haben im Landkreis Landsberg am Sonntag und Montag einige Autofahrer vor Probleme gestellt. Laut Polizei ereigneten sich mehrere Unfälle, weil die Fahrer mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs waren. Immerhin hatten die Beteiligten Glück im Unglück.

Am Sonntagmorgen war eine 40-jährige Autofahrerin aus dem Bereich Augsburg auf der A96 unterwegs und fuhr an der Anschlussstelle Landsberg-West ab. Im Kreisverkehr wollte sie auf die B17 in Richtung Augsburg auffahren. Aufgrund der winterglatten und schneebedeckten Straße verlor die Frau laut Polizei die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Pkw touchierte einen Leitpfosten und die Leitplanke. Es entstand rund 1500 Euro Sachschaden.

Der Winter hat auch seine schönen Seiten - klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie:

Schnee und Eis: Mehrere Unfälle im Kreis Landsberg
15 Bilder
Starker Schneefall über Landsberg
Foto: Julian Leitenstorfer

Glimpflich ging gegen 15.20 Uhr ein Unfall in der Augsburger Straße in Landsberg aus. Ein 20 Jahre alter Autofahrer geriet mit seinem Pkw ins Schleudern und auf die Gegenspur. Dort kollidierte er mit dem Wagen eines 46-Jährigen. Es entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro. Die Fahrer blieben unverletzt. Rund 20 Minuten später der nächste Unfall: Zwischen Ummendorf und Landsberg war ein 19-jähriger Autofahrer unterwegs und geriet laut Polizei wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf schneebedeckter Fahrbahn mit seinem Pkw ins Schleudern. Der Wagen touchierte die Leitplanke, es entstand Sachschaden von rund 2000 Euro.

In der Nacht auf Montag landete ein 60 Jahre alter Autofahrer zwischen Hurlach und Igling mit seinem Pkw im Straßengraben. Auch in diesem Fall war nicht angepasste Geschwindigkeit der Auslöser. Der Wagen beschädigte einen Wildschutzzaun und kam zwischen zwei Bäumen zum Stehen. Der Sachschaden liegt bei rund 1000 Euro. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren