Newsticker
Gesundheitsminister bringen Drittimpfungen und Angebote für Zwölf- bis 17-Jährige auf den Weg
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Stadttheater: Fast wie Shakespeare

Stadttheater
19.06.2021

Fast wie Shakespeare

Neues Globe Theater im Stadttheater mit (von links) Laurenz Wiegand, Mark Harvey Mühlemann, Marius Mik (Gitarre), Alexander Jaschik und Andreas Erfurth.
Foto: jor

Die Potsdamer Truppe „Neues Globe Theater“ bringt in Landsberg ein selten gespieltes Brecht-Stück auf die Bühne

Sieht aus und hört sich an wie Shakespeare, ist es aber nicht. Das „Leben Eduards des Zweiten von England“ ist ein Stück von Christopher Marlowe (verfasst 1592), gleichwohl Zeitgenosse von Shakespeare und Erfinder des Charakterdramas. Dieses Drama hat Bertolt Brecht 1924 mit Lion Feuchtwanger übersetzt, überarbeitet und praktisch neu geschrieben. Das Neue Globe Theater Potsdam nahm sich dieses selten gespielten Brecht-Stücks an und brachte es auf die Bühne des Landsberger Stadttheaters. Die Inszenierung ist eine spannende Auseinandersetzung mit dem elisabethanischen Theater der Renaissance in Verbindung mit dem frühen Brecht auf der Suche nach Themen, die auch für ein heutiges Publikum noch interessant sind.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.