Newsticker

Zahl der Antikörper sinkt schnell: Studie dämpft Hoffnungen auf Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Traktorgespann kippt um: Fahrer stirbt noch an der Unfallstelle

Denklingen

21.08.2018

Traktorgespann kippt um: Fahrer stirbt noch an der Unfallstelle

Tödlicher Unfall im Süden von Denklingen: Am Dienstagnachmittag kippte dort ein landwirtschaftliches Gespann um. Der Fahrer starb noch an der Unfallstelle. Seine Beifahrerin wurde schwer verletzt.
3 Bilder
Tödlicher Unfall im Süden von Denklingen: Am Dienstagnachmittag kippte dort ein landwirtschaftliches Gespann um. Der Fahrer starb noch an der Unfallstelle. Seine Beifahrerin wurde schwer verletzt.
Bild: Thorsten Jordan

Tödlicher Unfall im Süden von Denklingen. Der Fahrer eines landwirtschaftlichen Gespanns stirbt, seine Beifahrerin wird schwer verletzt. Die Ursache ist tragisch.

Am Dienstagmittag ist es im Süden von Denklingen auf dem Buchweg zu einem tödlichen Unfall gekommen. Wie die Polizei mitteilte, war der Fahrer eines Traktorgespanns unweit eines Bahnübergangs in Richtung Denklingen unterwegs. Der 58 Jahre alte Fahrer könnte aus Versehen den Kippmechanismus des Anhängers betätigt haben, ergaben die ersten Ermittlungen vor Ort. Dadurch habe sich das mit Mais beladene Gespann aufgeschaukelt und der Hänger kippte schließlich. Dabei wurde auch der Schlepper umgeworfen.

Die benachbarte Linie der Augsburger Localbahn muss gesperrt werden

Der Fahrer stürzte aus dem Führerhaus und wurde von der Maschine eingeklemmt. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Seine 17 Jahre alte Beifahrerin wurde schwer verletzt und mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Da Teile des Gespanns auf die Bahngleise ragten, musste die Bahnlinie für den Güterverkehr gesperrt werden.

Neben einem Großaufgebot von Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr war auch die Bundespolizei vor Ort. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde das Fahrzeuggespann sichergestellt. Ein Gutachter ist eingeschaltet. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren