Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Weihnachtsspiel und alte Bräuche

28.11.2010

Weihnachtsspiel und alte Bräuche

Die Jugend der DJK bot beim Schwabhauser Christkindlmarkt bunte Filzbasteleien feil. Fotos: Walter Herzog

Schwabhausen "Blinke kleiner Stern, leuchte wie ein Diamant", sang der Kindergartenchor "Sonnenschein" nachdem der Botschaftsengel, dargestellt von Anna Schadel, die frohe Botschaft verkündet und damit zusammen mit Bürgermeister Anton Bauer den 16. Christkindlmarkt in Schwabhausen offiziell eröffnet hatte.

Wie all die Jahre vorher hatten sich alle Dorfvereine zusammengetan, um ein ansprechendes Programm zu gestalten. Mehr denn je war die Gemeinschaft gefragt, nachdem sich Franz Bücherl, der den Markt 1995 ins Leben gerufen hatte, als Organisator zurückgezogen hatte.

Besinnliche Stunde im "Lindenbrettl"

Aufbauend auf ein bewährtes Konzept stand auch in diesem Jahr die besinnliche Stunde im "Lindenbrettl" im Mittelpunkt. Günter Apitz zeichnete für diesen Teil verantwortlich. Er blickte mit beschaulichen Geschichten, aber auch ganz realen Berichten aus der gar nicht immer so "guten alten Zeit" auf rund 200 Jahre Advents- und Weihnachtsbräuche, wie den Klöpflesnächten auf dem Lechrain zurück.

Wie man auch mit einfachsten Mitteln, aber mit einer guten Portion Fantasie die Weihnachtsgeschichte darstellen kann, zeigten die Kinder der Theatergruppe im Stück "Komm wir spuin Bethlehem". Musikalisch umrahmt war die Stunde mit vorweihnachtlichen Melodien von der Kauferinger Tanzlmusi. Danach luden die Weisen der Schwabhauser Bläsergruppe zu einem Rundgang durch den Markt, um sich an den Buden der Vereine mit allerlei kulinarischen Spezialitäten und selbstgebasteltem Weihnachtsschmuck zu versorgen oder der lebenden Krippe einen Besuch abzustatten. Bis in die späten Abendstunden standen die Besucher am Begegnungsfeuer. Den kirchlichen Segen spendete Pater Arnold während der vorgeschalteten Adventsandacht in der Pfarrkirche Heilig Kreuz, die von der Chorgemeinschaft Schwabhausen-Walleshausen umrahmt wurde. (hewa)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren