1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Wer regiert künftig im Dießener Rathaus?

Dießen

18.02.2019

Wer regiert künftig im Dießener Rathaus?

Wer hat in Zukunft im Dießener Rathaus das Sagen? 2020 wird ein neuer Bürgermeister oder eine neue Bürgermeisterin gewählt.
Bild: Stephanie Millonig (Archiv)

Plus Nach 24 Jahren als Bürgermeister tritt Herbert Kirsch in Dießen nicht mehr an. Schon jetzt gibt es viele Gerüchte, welche Kandidaten ihn beerben wollen. Das LT hat bei den Parteien nachgefragt.

Wer wird Nachfolger von Herbert Kirsch als Bürgermeister der Marktgemeinde Dießen? Noch ist zwar knapp ein Jahr Zeit bis zu den Kommunalwahlen, doch potenzielle Bewerber bringen sich seit einiger Zeit in Position beziehungsweise werden gesucht und geprüft. Noch hat sich niemand öffentlich erklärt, allerdings nimmt die Zahl der Gerüchte zum beginnenden Frühjahr deutlich zu.

Nur einer outet sich ganz offiziell

Nur einer hat sich bisher öffentlich erklärt – im Wissen, dass er nicht für den Bürgermeisterstuhl in Frage kommt: Michael Hofmann, Gemeinderat der Bayernpartei: „Bürgermeister hätte ich wahnsinnig gerne gemacht, doch im Januar 2020 werde ich 67 Jahre und bin damit für eine Kandidatur aus Altersgründen nicht mehr zugelassen.“ Hauptamtliche Bürgermeisterkandidaten in Bayern dürfen zum Amtsantritt maximal 67 Jahre alt sein. Daher gilt seine ganze Energie in den kommenden Monaten einer starken Liste für die Kommunalwahlen, „damit wir vielleicht einen zweiten oder dritten Sitz im Gemeinderat bekommen.“

Ganz andere Möglichkeiten haben dabei die Freien Wähler. Für sie bekommt der Begriff „die Qual der Wahl“ sogar eine ganz eigene Bedeutung. „Es spitzt sich bei uns auf zwei Kandidaten zu“, bestätigt Florian Zarbo aus dem FW-Vorstand. Dass er selbst eine Person aus diesem Kandidaten-Duo sein wird, will er weder bestätigen noch dementieren. Auch wenn es die Dießener Spatzen von den Dächern pfeifen, dass es sich beim zweiten Bewerber um den Sparkassen-Betriebswirt Frank Fastl und Sohn des amtierenden Zweiten Bürgermeisters handelt, bleibt Zarbo defensiv: „Es wird definitiv einen Kandidaten der Freien Wähler geben.“ Der werde in einer eigenen Nominierungsversammlung Ende April/Anfang Mai der Öffentlichkeit vorgestellt. Eines verrät er aber doch: „Die beiden Kandidaten werden sich untereinander besprechen.“ Bereits ein paar Wochen zuvor, am 28. März, werden die Freien Wähler bei der Jahreshauptversammlung einen neuen Ortsvorsitzenden und Ortsvorstand wählen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die Grünen wollen einen männlichen Kandidaten

Ebenfalls zwei potenzielle Kandidaten hat die SPD im Auge. Dabei seien die Gespräche mit dem Duo laut Ortsvorsitzender Hannelore Baur noch nicht abgeschlossen. Sollte kein Konsens erreicht werden („Beide Seiten müssen überzeugt sein“), so wolle man sondieren, ob und welcher andere Kandidat von den Sozialdemokraten eventuell unterstützt werde. Spätestens bis zum Sommer sollen die offenen Fragen geklärt sein, doch gelte die Aufmerksamkeit des SPD-Ortsverbandes Dießen zunächst den anstehenden und „eminent wichtigen“ Europa-Wahlen.

In „aussichtsreichen“ Gesprächen befindet sich auch der Ortsvorstand der Grünen. Noch sei zwar nichts in trockenen Tüchern, aber der Kontakt mit einem Kandidaten verlaufe bislang offenbar sehr vielversprechend. Gabriele Uebler aus dem vierköpfigen Vorstand: „Wir gehen davon aus, dass wir einen Kandidaten stellen werden.“ Wer der Bewerber ist, darüber hüllt auch sie sich in Schweigen. Nur so viel bestätigt sie: „Es ist ein Dießener.“

Die SPD konzentriert sich erst einmal auf die Europawahl

Ähnliches bestätigt der CSU-Vorsitzende Georg Stadler dem Landsberger Tagblatt: „Wir werfen unseren Hut in den Ring, sind aber mit den Gesprächen noch nicht in der finalen Phase.“ Dabei spricht Stadler immer von einem Kandidaten und nicht von einer Kandidatin, wie es heftige Gerüchte seit Längerem kolportieren. „Damit hatte ich zum Beispiel das gesamte vergangene Wochenende zu tun“, wundert sich Stadler. Gemeint sind Spekulationen um die Journalistin und Kommunikationstrainerin Gabriele Uitz, bis vergangene Woche CSU-Ortsvorsitzende in Kaufering und im Bürgermeister-Rennen dort vor einem Jahr unterlegen. Gegenüber dem LT gab sie an, dass sie und ihre Familie nach ihrem Umzug an den Ammersee vor einigen Monaten „vom ersten Tag an“ sehr herzlich aufgenommen worden seien. Dies möchte sie durch ihr Engagement zum Beispiel im Elternbeirat der Schule ihrer Kinder ein wenig zurückgeben.

Lesen Sie dazu auch: CSU-Frau Gabriele Uitz verabschiedet sich aus Kaufering

Die CSU sucht noch

Eine Kandidatur für das Dießener Bürgermeisteramt strebe sie bei aller grundsätzlichen Wertschätzung für diese Aufgabe nicht an – zum jetzigen Zeitpunkt jedenfalls nicht. Sie wolle als ganz normales CSU-Mitglied im Ortsverband mitarbeiten. Ähnlich sieht dies auch Georg Stadler. Grundsätzlich sei Gabriela Uitz eine interessante Personalie, aber eher mittel- bis langfristig. „Sie ist schließlich ganz neu in Dießen, kaum jemand kennt sie.“ Sollte seine Kandidatenfindungsphase erfolgreich verlaufen, werde der Bewerber ziemlich kurz nach der Jahreshauptversammlung (Ende März/Anfang April) in einer eigenen Veranstaltung präsentiert. Bis dahin solle auch die Kandidatenliste der Christsozialen für den Gemeinderat fertig sein.

Fehlt noch die Gruppierung des amtierenden Bürgermeisters, die Dießener Bürger. Gerüchte weisen da zumindest auf eine mögliche Kandidatin hin. Ortsvorsitzende Antoinette Bagusat: „Wir führen derzeit mehrere Gespräche.“ Allerdings sei die Chance, im Mai eine weibliche Bewerberin zu präsentieren, tatsächlich größer, als einen männlichen. Am Freitag wählen die Mitglieder der Dießener Bürger ab 19.30 Uhr im Kramerhof in Riederau zumindest den Vorstand neu. Nur eines scheint sicher: Herbert Kirsch wird ab dem 1. Mai 2020 kein Bürgermeister mehr sein – aber vielleicht dennoch im Gemeinderat sitzen. Ausschließen wollte er eine Kandidatur gegenüber dem LT jedenfalls nicht.

Hier liefern wir den großen Überblick zur Kommunalwahl 2020: Die alte Bürgermeistergarde im Landkreis Landsberg tritt ab

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren