1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Werft in Stegen: Diesel läuft in den Ammersee

Stegen

23.07.2018

Werft in Stegen: Diesel läuft in den Ammersee

In Stegen sind am Montag zwei bis drei Liter Diesel in den Ammersee gelangt.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Beim Betanken eines Schiffs in der Werft in Stegen kommt es zu einem Zwischenfall. Die Feuerwehr kann Schlimmeres verhindern.

Bei der Betankung eines Schiffs im Bereich des Werftgeländes in Stegen ist am Montag eine geringe Menge an Dieseltreibstoff in das Hafenbecken gelangt. Das teilte die Bayerische Seenschifffahrt mit. Die örtlichen Feuerwehren wurden umgehend alarmiert und brachten sofort Ölsperren ein, um eine Ausbreitung des Ölfilms – insbesondere in die angrenzende Amper – im Ammersee zu verhindern. Laut Polizei gelangten zwei bis drei Liter Treibstoff ins Wasser.

Experten vom Wasserwirtschaftsamt sind vor Ort

Außerdem wurden das Wasserwirtschaftsamt Weilheim sowie das Landesamt für Umwelt informiert, um sich ein Bild des Vorfalls machen zu können. Laut Wasserwirtschaftsamt ist keine Umweltgefährdung zu befürchten.

Um den Feuerwehreinsatz nicht zu behindern, wurde der Hafen in Stegen für den kompletten Schiffsverkehr vorübergehend gesperrt. Ausflügler mussten somit auch Verzögerungen in Kauf nehmen. Denn die Dampfer landeten anstatt dessen in Schondorf und in Buch an. Die Bayerische Seenschifffahrt untersucht derzeit, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Nach ersten Erkenntnissen kam der Vorfall nicht durch einen Bedienungsfehler zustande, sondern ist technisch bedingt.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20P1170764.tif
Utting

Wegweiser für ein lebenswertes Utting

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen