Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Kaufering: Abwasser: Übergangslösung ersetzt fehlerhafte Satzung in Kaufering

Kaufering
10.02.2023

Abwasser: Übergangslösung ersetzt fehlerhafte Satzung in Kaufering

Alles, was in Kaufering ins Kanalnetz eingeleitet wird, kommt in der Kläranlage an.
Foto: Thorsten Jordan

Kaufering beschließt eine Übergangssatzung für die kommenden drei Jahre bei der Entwässerung. Mehrere Fehler in der Vergangenheit machen dies nötig.

Ingrid Hannemann dachte im November, ihre Arbeit in Kaufering sei getan, als sie die überarbeitete Variante der Entwässerungssatzung im Marktgemeinderat vorstellte. Sie arbeitet für das Unternehmen Kubus Kommunalberatung und Service GmbH. Doch die Rechtsaufsicht des Landkreises Landsberg machte klar, dass sie diese Satzung nicht mitträgt, berichtete die Expertin nun im Ratsgremium. Die Rechtsaufsicht erklärte zudem den Gebührenteil der bestehenden Satzung im Dezember für nichtig, nachdem sich Bürgerinnen und Bürger an die Behörde gewandt hatten. Das machte eine neue Kalkulation nötig, über die nun im Gemeinderat diskutiert wurde. Dabei zeigte sich, dass bei der Berechnung ein weiterer Fehler passiert war.

Vor gut drei Jahren wurden die Abwassergebühren in Kaufering drastisch erhöht. Einige Bewohnerinnen und Bewohner hatten Zweifel daran, dass die Berechnungsgrundlage zulässig ist. Aus ihrer Sicht zahlen manche zu viel und andere zu wenig. Die Rechtsaufsicht des Landkreises Landsberg hat ihnen recht gegeben. Die Rechtsaufsicht des Kreises verwies in ihrer Begründung auf den Bayerischen Verwaltungsgerichtshof. Dieser entschied 2003, dass die alleinige Anwendung des sogenannten Frischwassermaßstabs nichtig sei, wenn die Kosten für die Beseitigung von Niederschlagswasser nicht als geringfügig angesehen werden können. Dies ist demnach der Fall, wenn der Anteil an den Gesamtkosten zwölf Prozent übersteigt. Wie Hannemann in der jetzigen Gemeinderatssitzung informierte, liegt der Anteil in Kaufering bei 22 Prozent. Deswegen muss ein gesplittetes System für Schmutz- und Niederschlagswasser angewandt werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.