Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Landsberg: Wie kommen die Anwohner in die Landsberger Brudergasse?

Landsberg
21.05.2024

Wie kommen die Anwohner in die Landsberger Brudergasse?

Die Brudergasse aus Richtung Lechstraße war am Dienstag zeitweise gesperrt. Doch auch von hier sollen Anwohner in ihre Häuser kommen. Einen Durchgang für Passanten gibt es allerdings nicht.
Foto: Thorsten Jordan

Die Sperrung zur Sanierung der Gasse geht über fünf Monate. Vor allem für Anwohnerinnen und Anwohner bedeutet das Einschränkungen.

Die Brudergasse ist nur eine kleine Gasse, aber trotzdem wichtig für die Landsberger, vor allem für die Fußgänger- und Fußgängerinnen in das Landsberger Altenheim Awo oder die Tiefgarage am Lech. Jetzt ist sie fünf Monate gesperrt. Die Bauarbeiten zur Sanierung haben begonnen. Das ist dringend in vielerlei Hinsicht notwendig. Das ist aber vor allem für die Anwohner auch eine Herausforderung. Denn, wer zur Garage will, kann einen Umweg nehmen, wer aber dort wohnt, hat nicht nur mit den üblichen Geräuschbelästigungen zu kämpfen, sondern es manchmal auch nicht so ganz einfach in sein Haus zu kommen. Das war am Dienstagvormittag so, denn kurzzeitig war die Brudergasse vom Vorderanger aus gesperrt und durch einen LKW auf der Brücke am Mühlbach auch auf der anderen Seite (Lechstraße) war das Durchkommen für Anwohnerinnen und Anwohner schwer. 

Für Anwohnerinnen und Anwohner wird der Umbau mit Einschränkungen verbunden sein

Das soll besser werden. Zumindest will Markus Katzmeier von den Landsberger Stadtwerken, der für die Planungen zuständig ist, die Einschränkungen für die Anwohnerinnen und Anwohner so gering wie möglich halten. "Jeder kann sich gerne an uns wenden, wenn es Probleme gibt. Wir sorgen für Parkmöglichkeiten an der Waitzinger Wiese oder für gehinderte Anwohner auch in der Tiefgarage. Man finde immer Ansprechpartner vor Ort oder kann sich direkt an die Stadtwerke wenden", so Katzmeier weiter. Die Stadtwerke legen bei einem Termin am Mittwoch noch mal genau fest, wie man den Anwohnern den Durchgang erleichtern kann. "Dort reden wir über die Probleme. Wir haben am ersten Umbautag sehr konstruktive Vorschläge erhalten." Auch für den geplanten Umzug eines Bewohners werde gesorgt, verspricht er. Ihm sei bewusst, dass in der Brudergasse seit Langem immer wieder gebaut werde, dies sei jetzt der letzte Schritt. 


Ein LKw musste für Arbeiten an der Brücke genutzt werden.
Foto: Thorsten Jordan

Für Fahrzeuge ist die Straße komplett gesperrt. Alle anderen Passanten, die beispielsweise zur Tiefgarage wollen, müssen die ausgeschilderte Umleitung über die Hintere Mühlgasse oder in Richtung Lechstraße benutzen. 

Für die Anwohner sollen nur die Bereiche gesperrt sein, an denen gerade gearbeitet wird und auch für die Mülltonnen habe man eine Lösung. Die Anwohnerinnen und Anwohner sollen sie vor die Tür stellen und sie werden dann in den Vorderanger transportiert. Ein erster Plan. Was machen die Stadtwerke nun in der Brudergasse? Sie erneuern die defekten Kanal- und Wasserleitungen und es werden die Strom- und Gasleitungen erneuert, die Fernwärmeversorgung ausgebaut und die Glasfaserinfrastruktur erweitert. Die Stadt Landsberg erneuert nach dem Abschluss der Bauarbeiten den Pflasterbelag in der Brudergasse.

Lesen Sie dazu auch
Auch am Vorderanger war gesperrt. Am Nachmittag wurde aber für Anlieger geöffnet.
Foto: Thorsten Jordan

Für Bewohner und Besucher wird die Zugänglichkeit zu den Häusern über Brücken gewährleistet. Keine leichten Bedingungen zum Arbeiten in der engen Gasse. Bislang war geplant, die Zugänglichkeit nur über die Lechstraße zu ermöglichen, für die Anwohner an der Ecke Vorderanger, will man aber auch vonseiten des Vorderangers eine Möglichkeit schaffen. "Allerdings nur zeitweise für Anlieger und nicht für Passanten, man kommt nicht ganz durch, nur ins eigene Haus.", so die Stadtwerke.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.