Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt erstmals bundesweit über 500
  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Landsberg: Wohnen am Papierbach: Zu Besuch im neuen Stadtviertel in Landsberg

Landsberg
14.01.2022

Wohnen am Papierbach: Zu Besuch im neuen Stadtviertel in Landsberg

Dino Cubara und Makeda Künzler wohnen seit Oktober mit Joel (unten rechts) im neuen Landsberger Viertel. An Wochenenden leben dort außerdem die Söhne Julian und Jonathan.
Foto: Christian Rudnik

Plus Die Arbeiten am Urbanen Leben am Papierbach schreiten voran, und die ersten Mieter und Eigentümer haben sich im neuen Stadtviertel bereits eingelebt. Wie ihnen das Wohnen im Quartier gefällt.

In einer 3D-Animation kann man bereits nachvollziehen, wie das „Urbane Leben am Papierbach“ einmal aussehen soll. Wo derzeit noch etliche Kräne und Baustellenfahrzeuge die Anlage dominieren, finden sich im virtuellen Rundgang schon Grünanlagen, breite Boulevards und lichtdurchflutete Einkaufsmöglichkeiten. Mit dem Neubauprojekt am Papierbach wächst in den kommenden Jahren ein komplett neues Stadtviertel in Landsberg heran. Rund 658 Neubau-Wohnungen entstehen dort, die durch den Lady-Herkomer-Steg direkt an die Altstadt angebunden sind. Seit einigen Monaten leben die ersten Eigentümer und Mieterinnen im wachsenden Viertel. Das LT hat vor Ort nachgefragt, wie es sich neben einer Großbaustelle lebt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.