1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Auf Türkspor wartet ein ungleiches Duell

Fußball

09.11.2019

Auf Türkspor wartet ein ungleiches Duell

Keine leichte Saison für Türkspor Landsberg: Mit erst einem Sieg und vier Punkten sitzt das Team am Tabellenende der A-Klasse 7. Zum Abschluss der Herbstrunde kommt jetzt auch noch Spitzenreiter Dettenschwang.

Die Landsberger sind auf dem letzten Platz in der A-Klasse 7 und haben große personelle Sorgen. Zum Abschluss der Herbstrunde kommt jetzt auch noch Spitzenreiter Dettenschwang. In der A-Klasse Augsburg Süd gibt es ein Derby

Endspurt in den unteren Fußballgruppen. Von der Kreisklasse abwärts läuft im Bereich Zugspitze an diesem Wochenende der letzte komplette Spieltag der Herbstserie. Danach sind nur noch einige Nachholpartien angesetzt.

Letzte Chance also für die meisten Teams, sich beim Beginn der Rückrunde mit einer guten Vorstellung von den eigenen Anhängern in die viermonatige Winterpause zu verabschieden. Die Augsburger Spielgruppen sind noch eine Woche länger aktiv.

Kreisklasse 4

Auf Türkspor wartet ein ungleiches Duell

Das war nach dem 0:0 auf eigenem Gelände gegen Hohenfurch (19) noch nicht abzusehen, dass Utting (32) die Gruppe derart souverän beherrschen wird. Die Bootz-Truppe fährt zum kampfstarken Neuling mit der traumhaften Auswärtsbilanz von sechs Siegen und einem Remis. Ebenso konnte man nach dem 3:1-Auftaktsieg des TSV Landsberg II (11) gegen Kinsau nicht erahnen, dass die Reserve des Bayernligisten nach Abschluss der Vorrunde mit drei Zählern Rückstand auf einem Abstiegsrang sitzen wird.

Kinsau (17) hat dagegen nach schwacher Anfangsphase mit zuletzt fünf Partien ohne Niederlage inzwischen Fahrt aufgenommen. Ob Vorrundensieger Schondorf (24), der sich 5:1 damals durchgesetzt hatte, seinen zweiten Rang auf dem eigenen Platz überhaupt verteidigen kann, bleibt abzuwarten. Denn beim sieglosen Schlusslicht Herrsching (1) machen sich Auflösungserscheinungen breit. Zuletzt war man erst gar nicht angetreten.

Das unberechenbare Unterdießen (20) erwartet mit dem punktgleichen Tabellennachbarn Hohenpeißenberg den Remisspezialisten der Gruppe. Wenn Igling (18) bei der SG Schwabbruck/Schwabsoien (16) wie im Hinspiel eine Punkteteilung erreicht, dann muss man bei lediglich einem Zähler aus den letzten drei Begegnungen mehr als zufrieden sein. Auf einem Relegationsplatz nach unten sitzt wieder einmal Fuchstal (14) vor seinem Gang zum 4:3-Hinspielsieger Eching (17).

A-Klasse 1

Halbzeitmeister Prittriching (36) hat sich bereits am Donnerstag mit einem 2:0 bei Aich II in die Pause verabschiedet. Beim Saisonauftakt konnte Geltendorf (20) dem derzeitigen Tabellendritten Wildenroth (27) mit 3:2 die Zähler entführen. Im Kellerduell gegen den Drittletzten Adelshofen (11) darf für den Vorletzten Walleshausen (7) nur ein Heimsieg zählen. Ansonsten wird die Lage trostlos.

A-Klasse 5

Auf den Rangdritten Dießen (28) wartet zum Ausklang Schwerarbeit. Muss er doch zum heimstarken Tabellenzweiten nach Wielenbach (31), der Revanche für die 0:1-Auftaktniederlage fordert. Ein Remis beim Lokalrivalen wäre für den Verbleib im Titelrennen sehr wichtig.

A-Klasse 7

Durch Erpftinger Schützenhilfe Halbzeitmeister geworden, wird Dettenschwang (29) mit einen Sieg im ungleichen Duell mit Schlusslicht Türkspor Landsberg (4) die Führung auch mit in die Winterpause nehmen. Die Sportfreunde Windach (28) bleiben dran, wenn sie gegen Penzing II (14) ihre tolle Heimserie weiter ausbauen.

Schwerer hat es Breitbrunn (28), denn Gastgeber Finning (22) kann bei einem Erfolg noch einmal Anschluss finden. Der Rangvierte Issing (22) will seinen tollen Lauf auch gegen Scheuring (19) fortsetzen, das nun schon fünf Partien in Serie keinen Sieg mehr feiern konnte.

Gespannt darf man sein, wie Schwabhausen (17) gegen den Vorletzten Lengenfeld (6) auf sein Heimdebakel reagiert. Da das Schlussduo um ganze Längen abgeschlagen ist, sind bei den Mittelfeldpartien in Erpfting und Greifenberg Abstiegssorgen im Moment kein Thema.

A-Klasse 8

Zum Abschluss gibt es hohen Besuch für die beiden Landkreisteams, die jenseits von Gut und Böse im vorderen Mittelfeld sitzen. Nach Reichling (16) kommt der auswärts noch ungeschlagene Spitzenreiter Wildsteig/Rottenbuch (31), der mit Macht auf den sofortigen Wiederaufstieg drängt. Rott (17) erwartet den Tabellenzweiten TSV Schongau (24). Nach jahrelangem Tiefflug zeigt die Kurve bei den Gästen wieder nach oben.

A-Klassen Augsburg

Das einzig mögliche Landkreisderby in der A-Süd zwischen Halbzeitmeister Hurlach (28) und dem Tabellendritten Kaufering II (26) ist ein echter Knaller. Beide Teams liefern sich mit Türk Bobingen (27) und Langerringen II (26) ein packendes Aufstiegsrennen. Bereits beim 3:3 zu Saisonbeginn war einiges geboten.

Obermeitingen (9) will in der A-Klasse Mitte gegen Pfersee II (16) das 3:4 aus der Vorrunde korrigieren.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren