Newsticker

Bundestag beschließt längeren Lohnersatz für Eltern

21.09.2013

Auf die Stärken besinnen

Sven Kresin

Landesliga: Landsberg ist bei Aufsteiger Dinkelsbühl zu Gast

Landsberg Um 17 Uhr ist die Landesliga-Mannschaft des TSV Landsberg am heutigen Samstag bei Aufsteiger SV Sportfreunde Dinkelsbühl zu Gast. Nach nur einem Punkt aus den letzten drei Spielen soll wieder ein Sieg her. „Die Qualität ist vorhanden“, sagt Landsbergs Trainer Sven Kresin, und „wir müssen wieder die Sachen machen, die uns stark machen.“

Laufbereitschaft und Zweikampfstärke sind zwei dieser Dinge, auf die der Landsberger Trainer baut. Und die Abschlussstärke. Zuletzt hatte es daran gefehlt, doch Kresin ist zuversichtlich. „Wir haben versucht, die Abläufe zu automatisieren und so zu noch mehr Chancen zu kommen“, liefert er Einblicke ins Training. „Die Qualität ist da, man muss sie nur wieder rauskitzeln.“

Nuscheler und Buschel für die Zweite abgestellt

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sehr engagiert und konzentriert seien seine Akteure im Training gewesen: „Die Jungs sind alle heiß.“ Sebastian Nuscheler und Alexander Buschel werden vermutlich noch in der zweiten Mannschaft antreten, da sie Trainingsrückstand haben, vielleicht gesellt sich noch ein dritter Spieler hinzu, denn der Kader von Kresin ist komplett.

Das ist auch gut so, denn obwohl Dinkelsbühl momentan nur auf dem 16. Tabellenplatz liegt, dürfe man die Gastgeber nicht unterschätzen, warnt Kresin. „Sie haben in Oberweikertshofen zuletzt 3:2 gewonnen“, unterstreicht er seine Warnung.

Nichtsdestotrotz kann für ihn nur ein Sieg zählen. „Wir müssen nur abrufen, was wir können, dann gibt es in der ganzen Liga keine Mannschaft, die uns an die Wand spielen kann.“

Fans können im Bus mitfahren

Auch zu diesem Spiel fahren die Landsberger mit einem Bus. Abfahrt ist um 13.30 Uhr am Parkplatz Frieseneggerstraße in Landsberg. „Wir freuen uns über jeden, der sich mit auf den Weg macht“, sagt Kresin. (mm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren