Newsticker
Bundes-Notbremse tritt am Freitag in Kraft

Floorball

16.11.2019

Der erste Heimsieg ist fällig

Im Pokal erwarten die Red Hocks (links Ricardo Wipfler) Bonn.

Red Hocks treten im Pokal gegen Bonn an

Eine gute Möglichkeit, Selbstvertrauen zu tanken, haben die Red Hocks Kaufering am heutigen Samstag: Im Pokal erwarten die Floorballer die Dragons aus Bonn. Und mit ihnen kommt auch ein Ex- Kauferinger zurück an den Lech.

„In Bezug auf den Altersdurchschnitt verfügen beide Teams über eine ähnliche Struktur“, sagt Spartenleiter Kevin Keß. „Ein paar alte Hasen gibt es noch, aber man merkt, dass auch in Bonn in nächster Zeit eine Wachablösung stattfinden wird.“ Einer von diesen ist Johannes Weh.

Ihn zog es vor einigen Jahren durch sein Studium in die ehemalige Bundeshauptstadt. „Einerseits ist es schön, zu sehen wie sich Johannes als Spieler und Mensch entwickelt hat. Andererseits vermissen wir ihn natürlich sowohl als Spieler als auch als Mensch“, sagt Wehs langjähriger Mitspieler und Kapitän Marco Tobisch. „Nichtsdestotrotz, haben wir das Zeug, Bonn aus dem Pokal zu werfen und einen weiteren Schritt in Richtung Final4 in Berlin zu machen.“

Im Hinblick auf das Pokalspiel sagt Tobisch: „Es wird wichtig sein, die Führungsspieler aus dem Spiel zu nehmen und die eigenen Chancen gut auszunutzen. Außerdem müssen wir im Umschaltspiel sehr wachsam sein, da Bonn meistens sehr schnell und zielstrebig nach vorne spielt.“

Jedoch plagen Trainer Markus Heinzelmann einige Personalsorgen. Neben Maxi Falkenberger, fallen auch Christian Lindquvist und Moritz Leonhard aus. Zudem steht hinter den Einsätzen von Martin Rieß und Christian Brücklmayr ein Fragezeichen. Nach dem überzeugenden Spiel in Weißenfels gilt es nun, ein Zeichen zu setzen und um 18 Uhr im Sportzentrum den ersten Heimsieg in dieser Saison einzufahren, um im Pokal in die nächste Runde einzuziehen. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren