1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Die Schwimmer des VfL Kaufering nutzen den Heimvorteil

Kaufering

20.01.2020

Die Schwimmer des VfL Kaufering nutzen den Heimvorteil

Hochbetrieb herrschte beim 2. Internationalen Lechtal-Cup in Kaufering. Die Schwimmer der Gastgeber vom VfL holten dabei viele Medaillen.
Bild: Thorsten Jordan

Plus Beim internationalen Lechtal-Cup sammeln die Kauferinger Athleten zahlreiche Medaillen. Fast 400 Schwimmer sind insgesamt am Start.

Sehr zufrieden ist die Schwimmabteilung des VfL Kaufering mit der zweiten Auflage des Internationalen Lechtal-Cups. Nicht nur die Teilnehmer und Trainer von 28 Vereinen aus Südtirol, Österreich und Deutschland, sondern auch die Schiedsrichter und Zuschauer seien von der guten Stimmung und der perfekten Organisation dieser Veranstaltung begeistert gewesen, teilt der Verein mit.

Die Sportler hatten die Möglichkeit, auf insgesamt 54 Strecken ihre Leistungen zu vergleichen. Insgesamt waren in Kaufering 227 Schwimmerinnen und 164 Schwimmer am Start. Der VfL Kaufering stellte dabei die stärkste Mannschaft mit 56 Startern und kam in der Mannschaftswertung auf Platz drei. Insgesamt erreichten die VfL-Schwimmer 24-Mal den 1. Platz, 23-Mal den 2. Platz und 20-Mal den 3. Platz. Hinzu kamen 209 persönliche Bestzeiten. Viele Starter des VfL Kaufering traten dabei das erste Mal überhaupt bei einem Wettkampf an.

Nicole Fritsch ist die punktbeste Schwimmerin

In der zusätzlichen inklusiven Wertung startete Lars Flender (Jg. 2004) über 50 m Rücken und wurde hierfür mit einem Pokal und einer Medaille besonders geehrt. Punktbeste Schwimmerin war am Ende die ehemalige VfL-Schwimmerin Nicole Fritsch, die zum SC Lechfeld gewechselt ist und für den SV Wacker Burghausen antrat. Punktbester Schwimmer war Jan Bacher (Brixen), und der Mannschaftswanderpokal ging ebenfalls nach Brixen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zu den Höhepunkten zählten die Finalläufe über die 50m-Strecken: Juli Falise (Jg. 2006) vom VfL Kaufering erreichte das Finale der Juniorinnen über 50m Brust, Oliver Brüsselbach (Jg. 2008) wurde jeweils Zweiter im Finale über 50m Brust und 50m Freistil.

In der Fünfkampfwertung erfolgreich

In der Fünfkampfwertung wurden Felix Amthor (Jg. 2011), Moritz Amthor (Jg. 2010), Joshua Böhm und Max Blum (beide Jg. 2009), Oliver Brüsselbach (Jg. 2008) und Franziska Schiegg (Jg. 2009) geehrt.

Goldmedaillen erreichten für den VfL Kaufering Felix Amthor (6), Tim Schreiber (4), Franziska Schiegg (4), Oliver Brüsselbach (3), Madita Götz, Juli Falise, Luca Hefele, Max Blum und Moritz Amthor. Silber steuerten bei: Oliver Brüsselbach (7), Joshua Böhm (3), Moritz Amthor (3), Istvan Keszler (2), Tim Schreiber (2), Alina Schmid, Franziska Schiegg, Sophia Marx, Juli Falise, Viktoria Müller und Felix Amthor. Bronze gewannen: Tim Schreiber (2), Laura Basener (2), Moritz Amthor (2), Philip Schreiber, Maximilian Schmitt, Franziska Schiegg, Ramona Loßkarn, Luca Hefele, Emilio Hagl, Sophie Franke, Juli Falise und Oliver Brüsselbach.

Persönliche Bestzeiten erzielten Florian Wölfl, Matthias Weiß, Manuel Wiedemann, Viktoria Vogt, Alexander Ungar, Julian Sommer, Finn Sczeponek, Sophie Schmidt-Clarner, Maximilan Schmalz, Annalena Pelle, Ferdinand Müller, Amelie Müller, Alisia Müller, Amelie Lüdtke, Sophia Löscher, Justus Klingensteiner, Sofia Karlinger, Jennifer Janz, Maya Indra, Moritz Hofmeister, Markus Hemeter, Gabriele Hasenpflug, Lorenz Hasenpfug, Lena Dix und Laura Braunmüller. (lt)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren