Newsticker

Zahl der Neuinfektionen in Italien stabilisiert sich - mehr als 100.000 bestätigte Fälle in New York
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Eishockey: Der HC Landsberg macht es diesmal zweistellig

Landsberg

23.02.2020

Eishockey: Der HC Landsberg macht es diesmal zweistellig

Die Last ist abgefallen, nicht nur von Mika Reuter (Mitte, rechts Florian Reicheneder) sondern von allen Riverkings. Durch den Kantersieg gegen Klostersee hat man die direkte Qualifikation für die Play-offs geschafft.
Bild: Julian Leitenstorfer

Plus Die Landsberg Riverkings feiern gegen Klostersee den höchsten Saisonsieg. Damit hat das Eishockey-Team den Platz in den Play-Offs sicher. Von Krise kann nach diesem Wochenende keine Rede mehr sein.

Lange wurden die Landsberg Riverkings von den Fans noch gefeiert. Und wie müssen das die Spieler genossen haben! Nach dem Tief mit vier Niederlagen in Folge haben sich Mannschaft und Trainer selbst aus der Krise geschossen. Dem 4:2-Erfolg in Passau ließ man zu Hause gegen Klostersee ein Schützenfest folgen.

Im vorletzten Spiel der Verzahnungsrunde machten es die Landsberger erstmals in dieser Saison zweistellig: Mit 10:2 schoss man den EHC Klostersee förmlich ab. Aber nicht nur die Höhe des Siegs war hoch verdient, auch die Art und Weise wie er erzielt wurde begeisterte: Der HC Landsberg glänzte wie schon in Passau durch Einsatz, Kampf und herrliche Spielzüge. Und mit diesem Sieg stehen die Landsberger auch sicher in den Play-offs. Waldkraiburg könnte zwar an Punkten noch gleichziehen, hat aber das viel schlechtere Torverhältnis (-17) als der HCL (+7).

Klostersee erzielt das erste Tor

Landsberg startete etwas verhalten, doch mit der ersten Überzahlsituation (5.) übernahm man das Kommando. Auch in Unterzahl ließ der HCL wenig zu und überstand sogar gut 30 Sekunden mit zwei Mann weniger. Dann schlug es aber doch hinter Michael Güßbacher ein: Immer noch in Überzahl brachte Wren die Gäste in Führung (9.). Der HCL schüttelte sich kurz und drängte auf den Ausgleich. Mit einem Doppelschlag drehte man das Spiel. Erst erhielt Mika Reuter einen genialen Pass von Marc Krammer und verwertet diesen geschickt zum 1:1 (13.). Nur eine Minute später vollendete Dennis Sturm eines seiner typischen Soli zum 2:1. Die Führung war hoch verdient, hatten sich die Riverkings doch viele Chancen schön herausgearbeitet, diese aber nicht nutzen können.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das 4:1 ist der Knackpunkt

Im zweiten Drittel drehten die Riverkings noch mehr auf – jetzt mussten die Fans ihre Mannschaft nicht mehr anfeuern (was sie diesmal von Beginn an taten), jetzt konnten sie ihr Team feiern. Nach nur gut einer Minute war es wieder Dennis Sturm, der die Gästespieler der Reihe nach vernaschte und auf 3:1 stellte (22.). Der Knackpunkt war das 4:1: In Unterzahl lief Markus Kerber einen Konter, die Scheibe rutschte Klostersees Keeper durch, blieb aber vor der Linie liegen. Der Rettungsversuch misslang und Kerber bekam das Tor gut geschrieben. Während Klostersee nun auseinanderbrach, klappte bei den Riverkings alles. Mit viel Spielwitz, herrlichen Spielzügen und dem absoluten Siegeswillen erhöhten Reuter (28.), Sturm (32.), Reicheneder (32.) und Machacek auf 8:1.

Ein Spiel steht noch aus

Im letzten Drittel wehrten sich die Gäste noch mal kurz und kamen in der 44. Minute zum zweiten Tor. Doch dann hatte Klostersee sein Pulver verschossen und die Riverkings waren wieder dran. In der 54. Minute erhöhte Markus Kerber auf 9:2 und Sven Gäbelein machte es eine Minute später zweistellig mit einem Schuss von der blauen Linie. Am Sonntag kommt Miesbach zum letzten Spiel der Verzahnungsrunde – die Landsberger scheinen gut gerüstet.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren