Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Für Schondorf wird die Luft dünner

Kreisklasse 1

30.03.2015

Für Schondorf wird die Luft dünner

Auch Geltendorf wartet auf einen Dreier. Kantersieg für Eching

Für Schondorf wird es immer schwieriger im Kampf um den Klassenerhalt und auch Geltendorf blieb im zweiten Heimspiel nach der Winterpause sieglos. Nachdem Egenburg punkten konnte, vergrößerte sich der Abstand zur Tabellenmitte. Der FSV Eching dagegen kam zu einem Kantersieg. In der zweiten Halbzeit drehte der FSV mächtig auf und kam letztendlich zu einem deutlichen 6:1-Erfolg.

„Die entscheidende Situation im Spiel war vermutlich der gehaltene Foulelfmeter vom überragenden FSV-Keeper Julian Kasprowitz kurz nach der FSV-Führung“, so lautete das Fazit von Abteilungsleiter Christian Neß, der sich zudem über eine geschlossene Mannschaftsleistung freute. In den ersten 45 Minuten agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe, wobei sich die Gastgeber mit dem Wind im Rücken leichter taten. Nach der Dezimierung der Hausherren kurz vor dem Seitenwechsel und dem Rückenwind in der zweiten Halbzeit brachte sich der FSV schnell auf die Siegerstraße. Am Ende war der Echinger Auswärtserfolg auch in der Höhe verdient. (tosch)

Tore: 0:1 Schmelcher (28.), 0:2 Dreher (49.), 0:3 Schmelcher (57.), 0:4 Dreher (60.), 0:5 Schmid (67.), 1:5 Özdemir (70.), 1:6 Schmid (85.) Gelb-Rot: Jose Vieira (36., FFB).

Schondorf hatte im ersten Spielabschnitt mehr Spielanteile, konnte dies aber nicht in Tore ummünzen. Die Gäste versuchten über Konter, die Schondorfer Defensive zu überwinden, was ihnen auch mehrmals gelang. Bei zwei Rettungsversuchen der Schondorfer Abwehr griff der Schiedsrichter zur Pfeife. Beide fälligen Strafstöße konnten die Gäste sicher verwandeln.

Nach dem Seitenwechsel legte FFB/West nach und erzielte den dritten Treffer. Mit zunehmender Spielzeit bekamen die Gäste die Partie mehr und mehr in den Griff und verwalteten den Vorsprung clever. (mixl)

Tore: 0:1 Gür (22., EM), 0:2 Gür (30., EM), 0:3 Kryeziu (48.), 0:4 Kellner (77.).

Auch im zweiten Heimspiel nach der Winterpause bleibt der TSV Geltendorf sieg- und punktlos. Für den urlaubenden Stammtorhüter Thomas Baader und seinen verletzten Ersatz Maxi Leichinger rückte nach längerer Pause Marvin Dietsch ins Tor der Hausherren.

Vor allem Dietsch war es zu verdanken, dass Stockdorf zur Pause nur mit 1:0 führte. Nach dem Seitenwechsel hatte der TSV den Wind im Rücken und drängte auf den Ausgleich. Dieser gelang Stefan Grabler mit einer direkt verwandelten Ecke. Allerdings lag man nur sieben Minuten später wieder mit einem Tor in Rückstand. Den Geltendorfern fehlte es in diesem Spiel an der nötigen Cleverness, um wenigstens einen Punkt mitzunehmen. (jodr)

Tore: 0:1 Bradel (21.), 1:1 Grabler (73.), 1:2 Stallinger (80.).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren