Newsticker

Urlauber aufgepasst: Auf Mallorca und Co. gilt ab Montag eine strenge Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Fußball: Kommt ein Spieler mit Zweitligaerfahrung zum TSV Landsberg?

Landsberg

28.06.2020

Fußball: Kommt ein Spieler mit Zweitligaerfahrung zum TSV Landsberg?

Beim TSV Landsberg dreht sich das Personalkarussell noch einmal.
Bild: Alexander Kaya (Archiv)

Plus Zwei neue Spieler und ein potenzieller Neuzugang stehen beim TSV Landsberg in den Startlöchern. Rückkehrer Muriz Salemovic lockt erfahrene Spieler an den Lech.

Rückkehrer Muriz Salemovic war der erste Neuzugang beim Fußball-Bayernligisten TSV Landsberg. Der 31-jährige Edeltechniker soll dem TSV nicht nur als Spieler auf dem Platz mithelfen, den Klassenerhalt zu sichern. Er soll dank seines Netzwerks auch als sportlicher Leiter und „Kaderplaner“ dafür sorgen, dass der TSV – dank starker Neuzugänge – in der Rückrunde (frühestens ab September) die Bayernliga hält und künftig nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun hat. Kommt sogar ein Spieler mit Zweitligaerfahrung zum TSV?

Nach der Freigabe des FC Pipinsried, mit dem Salemovic als Spielertrainer den Aufstieg in die Regionalliga geschafft hat, hat er gerade seinen neuen Vertrag in Landsberg unterschrieben. Und er kann bereits die ersten beiden Neuzugänge präsentieren. Beide kommen von ehemaligen Vereinen des Mittelfeldspielers.

Für die Torhüterposition kommt Verstärkung

Aus Pipinsried wechselt Sebastian Hollenzer, 21, bislang zweiter Torwart des Bayernliga-Meisters (unter anderem sechs Einsätze in der Regionalliga), an den Lech. Der 1,84 Meter große Keeper soll Druck auf Stammkeeper Patrick Rösch machen. Salemovic ist sicher: „Er hat großes Potenzial und wird Rösch besser machen.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Eine echte Granate ist der 1,94 Meter große Innenverteidiger Sebastian Schmeisser. Der Abwehrspieler, am 20. Juni 28 Jahre alt geworden, spielte 201-mal (neun Tore) für den Regionalligisten FC Memmingen, war Kapitän und Abwehrchef der Schwaben. Wegen eines Auslandsstudiums in Dänemark pausierte er zuletzt ein Jahr, jetzt will er wieder voll angreifen. Salemovic hält große Stücke auf den Abwehr-Hünen: „Er ist, auch vom Können her, ein Typ wie Marin Pongracic“ – der ehemalige Münchner Löwe, der jetzt beim VfL Wolfsburg in der Bundesliga spielt.

Moritz Nebel kommt aus Landsberg

Zwei Neue hat der Kaderplaner also schon eingetütet. Weitere sollen in Kürze folgen. Ganz heißes Gerücht: Vom FV Illertissen soll Moritz Nebel (Foto) kommen. Illertissen hat den Abgang des 28-jährigen Mittelfeldspielers, der 2011 am DZG in Landsberg sein Abitur machte und 233-mal für den Regionalligisten und für den FC Augsburg auflief (fünf Mal in der 2. Liga), bereits offiziell bestätigt. Auch in der „Illertisser Zeitung“ war zu lesen: „Nebel wechselt zum TSV Landsberg.“ Doch diese Personalie wollten die Landsberger gegenüber dem LT nicht bestätigen. Salemovic: „Da ist die Tinte noch nicht trocken.“

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren