1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Utting und Schondorf grüßen von oben

Kreisklasse

23.09.2019

Utting und Schondorf grüßen von oben

Der SV Fuchstal trat erstmals unter dem neuen Trainer Salih Yilmaz zu einem Punktspiel an.

Teams vom Ammersee siegen. Wie der Einstand von Fuchstals Trainer gelaufen ist

Der Tabellenführer aus Utting bleibt auch nach der sechsten Partie unbesiegt. Zwar war der TSV Utting zu Beginn der Partie in Raisting feldüberlegen und ging verdient mit 2:0 in Führung. Kurioserweise hatten die Hausherren nach einem Platzverweis (22.) mehr und mehr Spielanteile. Am Ende brachte der Tabellenführer den Sieg über die Zeit, auch der 2:1-Anschlusstreffer in Unterzahl konnte daran nichts mehr ändern.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Verfolger Schondorf musste in Eching ran. Am Ende des Ammerseederbys gingen die Gäste als Sieger vom Platz. Dabei hatten die Hausherren gerade in der ersten Halbzeit dem Schondorfer Spiel nicht viel entgegenzusetzen. Der knappe Pausenrückstand war für Eching noch schmeichelhaft. Mit deutlich mehr Biss und Ehrgeiz startete der FSV in den zweiten Spielabschnitt. Nun war das Spiel ausgeglichen, doch die Gäste ließen im eigenen Strafraum nicht viel zu. Letztendlich entführte der TSV verdient drei Punkte aus Eching, die Ufer-Truppe dagegen muss schauen, nicht ins untere Tabellendrittel durchgereicht zu werden.

Im Spiel der Reserven aus Landsberg und Peiting verpasste es der TSV Landsberg erneut, erfolgreich zu sein, dabeisah es zu Beginn der Partie sehr gut für den TSV aus.Bereits in der vierten Minute konnte man die Führung verbuchen, jedoch hielt diese nicht lange, denn bei einem schnell ausgeführten Freistoß waren die Gastgeber zu unaufmerksam. Im Anschluss war Landsberg zwar die spielerisch bessere Mannschaft, schaffte es aber gegen robust verteidigende Gäste nicht, zwingend vor das Tor zu kommen. Ein weiterer Standard bescherte den Gästen am Ende den Sieg.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Fuchstal hatte Hohenpeißenberg zu Gast. In der Anfangsviertelstunde gelang den Füchsen zwar die Führung per Strafstoß, doch postwendend konnte Hohenpeißenberg diese egalisieren. Am Ende blieb es bei einem umkämpften, aber gerechten Remis.

Der SV Igling freut sich über drei verdiente Punkte gegen das Schlusslicht aus Herrsching. Der Torhüter der Gäste erwischte dabei einen Sahnetag. Nach 90 umkämpften Minuten gelang dem Gastgeber in der Nachspielzeit der viel umjubelte Siegtreffer.

Kinsau und Unterdießen trennten sich remis. Zu Beginn war Unterdießen besser im Spiel und ging verdient in Führung. Im Anschluss konzentrierte sich der SVK auf die Defensivarbeit, sodass keine weiteren nennenswerten Möglichkeiten entstanden. Nach dem Seitenwechsel und einer Drangphase kam Kinsau durch einen Elfmeter zum Ausgleich. Im Anschluss entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, welcher zwar noch zu zwei weiteren Treffern führte, aber nicht zu einem Sieger. (lt)

Raisting II - Utting 1:2; Tore: 0:1 Klingl (29.), 0:2 Radic (36.), 1:2 Thaler (48.); Rot: Messner (22., SVR)

Eching - Schondorf 0:3; Tore: 0:1 Schmalz (10.), 0:2 Frank (48.), Siegl (85.)

Landsberg II - Peiting II 1:2; Tore: 1:0 Kelmendi (4.), 1:1 Multerer (8.), 1:2 Slowiok (17.)

Fuchstal - H’peißenberg 1:1; Tore: 1:0 Schneider (15., FE), 1:1 Haberstock (16.), Gelb-Rot: Tasler (85., SVF), Rädisch (91., SVF)

Igling - Herrsching 1:0; Tor: 1:0 Scherdi (91.)

Kinsau - Unterdießen 2:2; Tore: 0:1 Mi. Müller (5.), 1:1 Rankl (49., FE), 1:2 Hausner (63.), 2:2 Rankl (65.); Gelb-Rot: Schamper (88., SVK)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren