Newsticker

Markus Söder moniert: Die Corona-Pandemie werde schöngeredet

VdK

23.04.2015

Die Familie wächst

Der neue VdK-Kreisgeschäftsführer Meik Kinski (am Rednerpult) stellte sich den Landsberger VdK-Mitgliedern auf deren Jahreshauptversammlung vor. Das Foto zeigt dabei von links den amtierenden Vorstand: Rolf Lixfeld, Christine Geiger, Angelika Wähnert, Otto Bauer, Wolfgang Wähnert.
Bild: Ludwig Herold

Positive Bilanz bei Landsberger Gruppe

Bezogen auf seine Mitglieder erfreut sich der VdK-Ortsverband Landsberg einer weiterhin wachsenden Tendenz. Wie dazu der Ortsvorsitzende Wolfgang Wähnert auf der Jahreshauptversammlung mitteilte, zählt der Sozialverband allein in Landsberg aktuell 1742 Mitglieder. „Das sind“, so Wähnert, „226 Mitglieder mehr als noch vor einem Jahr. Und das trotz des Verlustes von Verstorbenen und Austritten.“

Auch mit Blick auf die bundes- wie landesweite Mitgliederentwicklung nehme der VdK einen Aufwärtstrend ein, während politische Parteien oder andere große Verbände einen Mitgliederschwund zu verzeichnen hätten, betonte Wähnert. Der Landsberger VdK-Vorsitzende bezieht diese Entwicklung vor allem auf die Betreuung (Besuche der Mitglieder, zum Beispiel bei Geburtstagen, aber auch bei Krankheiten zu Hause, im Krankenhaus oder Seniorenheim). Hinzu komme das gemeinsame Miteinander bei Festen und Fahrten, sagte Wähnert. Einen wichtigen Rahmen nehme „bei Bedarf die persönliche Rechtsberatung“ ein.

Wähnert bezeichnet die Mitglieder im Sozialverband deshalb immer wieder mit Stolz als „VdK-Familie“. Um besonders die Betreuung weiter zu fördern, berichtete Wähnert den Versammlungsteilnehmern im Landsberger Sportzentrum, dass Ende 2014 in München sieben VdK-Mitglieder als Begleiter für pflegende Angehörige ausgebildet worden seien.

Dennoch machte er deutlich: „Wir suchen dringend ehrenamtliche Helfer. Es wäre schön, wenn sich dabei vor allem jüngere Personen engagieren und mir dies mitteilen würden.“ Nachdem Wähnert die für 2015 geplanten Veranstaltungen aufgelistet hatte, beschrieb Kassenverwalter Rolf Lixfeld den finanziellen Rahmen des Ortsverbandes. Um die Mitglieder und Gäste an die Aktivitäten des Sozialverbandes zu erinnern, präsentierte die Schriftführerin Christine Geiger ein von ihr hergestelltes Video, das in faszinierenden Bildern die Höhepunkte 2014 illustrierte und danach großen Beifall auslöste.

Der neue VdK-Kreisgeschäftsführer Maik Kinski nutzte am Schluss der Jahreshauptversammlung die Gelegenheit, sich persönlich vorzustellen. (her)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren