VdK

08.05.2019

Plädoyer fürs Ehrenamt

Walter Eichners Rede beeindruckt

Auf der Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbandes Landsberg standen wieder Neuwahlen an, da drei Vorstandsmitglieder nicht mehr zur Verfügung stehen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Vorsitzende Michaela Geiger berichtete über ein ereignisreiches Jahr, den Ausflug nach Murnau, die Weihnachtsfeier und die gute Kooperation mit dem Seniorenbeirat Landsberg am Lech.

Das Jahresprogramm 2019 stellte Schriftführerin Renate Wimberger vor. Ein Ausflug nach Wangen im Allgäu mit Stadt und Brennereiführung, eine Adventsfeier und Gesprächsrunden in den Gemeinden des Ortsverbandes stehen im Programm. Das Jahr beschließt ein Gottesdienst zum Gedenken an die verstorbenen VdK-Mitglieder.

Plädoyer fürs Ehrenamt

VdK-Kreisvorsitzender Walter Eichner hob in seiner Rede die Bedeutung des Ehrenamtes hervor. Sehr einfühlsam und überzeugend bat er die anwesenden Mitglieder, sich in den neuen Vorstand einzubringen. Nach dieser Rede war es fast selbstverständlich, dass ein neuer Ortsvorstand gewählt werden konnte.

Die amtierende Vorsitzende Michaela Geiger wurde wiedergewählt. Weiterhin gehören zum neuen Vorstand Sven Schrems als Stellvertreter, Renate Wimberger als Schriftführerin und Heike Schwarz als Vertreterin der Frauen. Als Beisitzer wurden Auli Klee, Ute Sikora, Thomas Jüptner und Birgit Schumacher gewählt. Den Vorstand komplettieren die gewählten Delegierten Bianca Kast, Maria Brem- Grunwald, Adolf Kretschmer, Markus Hübner, Helga Radeck und die Ersatzdelegierten Dieter Müller, Dr. Kurt-Georg Müller und Benno Spreigl. Bei einem kleinen Imbiss und angeregten Gesprächen ließ man den Abend ausklingen. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren