Frauenbund

11.10.2019

Zu Schloss und Kloster

Die Teilnehmer am Ausflug des Eglinger Frauenbundes genossen den Spätsommer in Franken.
Bild: Katholischer Frauenbund Egling-Heinrichshofen

Ausflug ins Fränkische

Bei wunderbar sonnigem Spätsommerwetter startete der Katholische Frauenbund Egling-Heinrichshofen zu seiner Zeit-Tages-Fahrt ins Fränkische. Der erste Tag begann mit einer sehr unterhaltsamen Führung im Schloss Weissenstein, der Sommerresidenz der Kurfürsten von Schönborn in Pommersfelden.

Anschließend wurde die Klosteranlage in Ebrach besucht. In einem Teil dieser Klosteranlage ist die Jugendstrafanstalt des Freistaates Bayern untergebracht. Der zweite Tag startete mit einer Führung in der Residenz in Ansbach, die unter Markgraf Georg Friedrich I. entstand. Besonders erwähnenswert ist der imposante Arkadenhof der Residenz, welcher vom Graubündner Baumeister Gabriel de Gabrieli entworfen wurde.

Am Nachmittag gab es eine interessante Altstadtführung in Ansbach, die mit einem Spaziergang im Hofgarten endete, welcher durch seine Blumenpracht besonders hervorzuheben ist.

Als man gut gelaunt am Abend wieder in Egling ankam, waren alle der gleichen Meinung, dass diese zwei Tage viel zu schnell vergangen sind. (lt)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren