Newsticker
Maskenpflicht an bayerischen Grundschulen wird entschärft
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Allgäu: Nummer gegen Krisen: Mobile Teams helfen verzweifelten Menschen im Allgäu

Allgäu
10.04.2021

Nummer gegen Krisen: Mobile Teams helfen verzweifelten Menschen im Allgäu

Menschen in persönlichen Krisen und psychischen Notlagen können sich für schnelle Hilfe jetzt an den Krisendienst Schwaben wenden.

Menschen in psychischen Notlagen können nun rund um die Uhr den Krisendienst Schwaben anrufen. Bei akuten Notfällen im Allgäu schickt die Leitstelle mobile Teams los.

Angehörige sorgten sich: Eine alleinstehende Frau Mitte 40 hatte ihren Job verloren. Psychisch auffällig sei sie schon vorher gewesen, habe sich oft zurückgezogen. Durch die Kündigung und den Corona-Lockdown habe sich das noch verstärkt. Sie habe sich um nichts mehr gekümmert: Sei nicht zum Arbeitsamt gegangen, habe Mietschulden angehäuft. Aus Sorge riefen Bekannte bei der neuen Leitstelle des Krisendienstes Schwaben an. Die Mitarbeiter der Zentrale verständigten das mobile Team des Sozialpsychiatrischen Zentrums (SPZ) vor Ort. „Sie war froh, dass jemand kommt und nach ihr sieht“, sagt Barbara Holzmann, die bei der Einsatzregion Kempten, Oberallgäu und Lindau arbeitet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.