Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Bad Wörishofen: Wie geht es in Sachen Kläranlage weiter?

Bad Wörishofen
11.10.2019

Wie geht es in Sachen Kläranlage weiter?

Die Kläranlage Bad Wörishofen wird in einer Kooperation zwischen Stadt und dem Unternehmen Glass-Umwelttechnik betrieben. Daran ist auch der Skyline Park angeschlossen (im Hintergrund). Das Landratsamt macht die Ausweitung neuer Baugebiete in der Kneippstadt von einer Erweiterung der Kläranlage abhängig.
3 Bilder
Die Kläranlage Bad Wörishofen wird in einer Kooperation zwischen Stadt und dem Unternehmen Glass-Umwelttechnik betrieben. Daran ist auch der Skyline Park angeschlossen (im Hintergrund). Das Landratsamt macht die Ausweitung neuer Baugebiete in der Kneippstadt von einer Erweiterung der Kläranlage abhängig.
Foto: Wilhelm Unfried

Die Anlage von Bad Wörishofen mit dem besonderen Betreibermodell gilt als überlastet und muss erweitert werden. Was Björn Glass und August Filser über die bisherige Zusammenarbeit sagen.

Die Kläranlage von Bad Wörishofen steht derzeit im Fokus, diesmal im doppelten Sinn. Die Anlage gilt als überlastet und muss erweitert werden. Nun waren dort Mitarbeiter von Klärwerken im Landkreis Unterallgäu zu Gast, um Erfahrungen auszutauschen. Bad Wörishofen hat eine von der Organisationsform her andere Kläranlage, da sie von einem privaten Unternehmen, der Glass-Umwelttechnik, betrieben wird.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.