1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Beste Unterhaltung mit Musik, Muppets und mehr

Stadelfest

01.09.2017

Beste Unterhaltung mit Musik, Muppets und mehr

Copy%20of%20P1180012_UliSteffe.tif
3 Bilder

In Bedernau boten die Musiker viel Abwechslung

Trommelnde Männer in engen blauen Overalls hätte wohl keiner beim Bedernauer Stadlfest erwartet. Doch wie bei der erfolgreichen „Blue Man Group“ ging es rund auf der Bühne zu Rockmusik und Trommelsoli. Es gab tolle Lichteffekte und getrommelt wurde sogar auf Abwasserrohren.

Moderator, Sänger und Saxofonist Manfred Simon hatte sich zusammen mit dem Vereinsvorstand Gedanken gemacht: „Wir wollten, dass mehr Besucher kommen und außer Musik noch mehr Unterhaltung bieten.“

Und das neue Konzept ging auf. Die Holz-Festhalle von Andreas Lutz war voll. Das Motto des Abends waren die drei „B“: Bier, Blasmusik und Bled daher g’schwätzt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Formation „Blechreiz“ sorgte mit Polkas, Märschen und Walzer für Stimmungsmusik. Viel Gesang war dabei und weil die Sängerin in Urlaub war, sprang Corina Hartmann aus Bächingen für sie ein. Die blonde Sängerin passte optisch akustisch bestens zu Sänger Manfred Simon.

Der Kabarett-Teil des Abends wurde angekündigt von einer Gruppe topfschlagender Männer mit Schürzen, die „Königlich privilegierte Baumhausvereinigung“.

Altbürgermeister Alfons Biber sprach bei seinem Auftritt reinstes Schwäbisch. Zunächst ging es ums Wetter, weil jeder „ob groas, ob kloi“ sich dafür interessiert und ganze Berufsgruppen sich schließlich damit befassen, wie Meteorologen, Bauern oder Schirmhersteller. Sein nächstes Thema war der vielfältige Dialekt in Schwaben. Biber erklärte, dass etwa „Gugga“ und „Gschtattl“ dasselbe meinen, nämlich Tüte oder Beutel, und er beklagte, dass viel verloren gehe weil die Leute glauben „Wenn ma red als wia a Preiß, g’hert ma zua ma bessra Kreis!“

Nach viel Musik traten Manfred Simon als Frosch Kermit und die Brüder Richard und Thomas, genannt wie die zwei Hälften ihres Nachnamens „Zedl und Meier“, als Quatsch-Opis in einer kleinen Muppet-Show auf und sorgten noch einmal für viele Lacher.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20AmbgTGVorst018_SDI8534.tif
Amberg

Millionenprojekt Dorferneuerung

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden