Newsticker
In der Union wächst Widerstand gegen Armin Laschet
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Buchloe: Ekelfund im Essen als unfreiwillige „Dschungel-Prüfung“

Buchloe
26.01.2021

Ekelfund im Essen als unfreiwillige „Dschungel-Prüfung“

In seinem bestellten Essen entdeckte ein junger Buchloer frittierte Maden zwischen frittierten Kartoffeln.
Foto: privat

Plus Er bestellte sich ein Mittagessen und bekam frittierte Maden dazu: Wie Maximilian (17) aus Buchloe auf den Ekelfund in der Essenslieferung reagiert hat.

Diese Bestellung wird Maximilian (17) aus Buchloe niemals vergessen: Tote Maden lagen zwischen Hühnchen und Kartoffeln. Jetzt ermittelt die Polizei.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

26.01.2021

Leider kein Einzellfall in Deutschland!
Und was sagt uns das?
Lieber selber machen egal ob etwas Zeitaufwand benötigt wird.
Ich bestelle schon lang nix mehr von irgend einem Schnellimbiss seit die Hygiene-Enthüllung vom Team Wallraff im TV ausgestrahlt wurde, lieber stelle ich mich selbst in die Küche und bruzzel herum so weiß ich wenigstens was drin ist bzw. das es frisch zubereitet wurde!

Permalink