1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Bühne frei für das Osterei

Veranstaltung

16.04.2019

Bühne frei für das Osterei

Copy%20of%20IMG_0889.tif
4 Bilder
Die liebevoll gestalteten Osterbrunnen zieren die Stadt noch bis Ende April.

Auch wenn die Temperaturen noch etwas zu wünschen ließen, wurde in Bad Wörishofen mit dem Ostereierfest wieder der Frühling eingeläutet. In der Stadt strahlen jetzt bis Ende April die Osterbrunnen

Eigentlich hätte mit dem Osterbrunnenfest der Frühling in der Kneippstadt Einzug halten sollen – doch davon war von den Temperaturen her am Sonntag nichts zu spüren. Dies hielt die zahlreichen Besucher jedoch nicht davon ab, sich zur Besichtigung der herrlich dekorierten Brunnen auf den Weg zu machen. Schließlich bestand außerdem die Möglichkeit, sich beim Ostereiermarkt im Kurhaus zwischendurch etwas aufzuwärmen.

Um 14 Uhr eröffneten Bürgermeister Paul Gruschka und Kurdirektorin Petra Nocker beim Brunnen am Luitpold-Leusser-Platz das Fest. Sie betonten, dass dieses bereits zum 10. Male stattfindet und es weit über die Grenzen der Stadt hinaus einzigartig sei. Ihr Dank mit kleinen Geschenken galt den fleißigen Helfern, die auch heuer wieder die Brunnen geschmückt hätten, die meisten davon der Arbeitskreis Ortsverschönerung um die Familie Kistler. Stolze 14 Brunnen seien heuer dekoriert worden, darunter auch der Brunnen beim Guggerhaus, wie Bürgermeister Gruschka besonders betonte. Die Eier seien ein Zeichen der Fruchtbarkeit und das Wasser gehöre ohnehin zu Bad Wörishofen.

Schön zu sehen, wie sich die Dekorationen an den einzelnen Brunnen von Jahr zu Jahr weiterentwickelten. Zur Eröffnung gekommen war auch Johannes Schaffer mit seiner Familie. Wie er erzählte, ist Ostern für sie nach wie vor ein besonderes Fest, das mit der Familie und den beiden zwei und vier Jahre alten Kindern gefeiert wird.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Wir begehen das Fest ganz traditionell, indem im Garten mit den Kindern bemalte Eier gesucht werden. Mit den Großeltern wird gemeinsam gegessen und schließlich wird nach einem alten Brauch auch noch ein geweihtes Ei über das Haus geworfen“, so der Familienvater. An den Brunnen spielten schließlich auch noch der Musikverein Stockheim und die Stadtkapelle Bad Wörishofen abwechselnd Ständchen.

Derweil herrschte im Kursaal reges Treiben beim Ostereiermarkt im Kursaal. Bei den vielen Ausstellern konnten die Besucher alles erwerben, was mit Ostern zu tun hat. Da gab es Dekorationen aus Ton, Holz, gestickte Kissen, Schmuck, auch Blumenkränze oder Confiserie und natürlich Eier in allen Variationen.

Anna Rubenei zum Beispiel kommt aus Rumänien und bot wundervoll bemalte Ostereier in einer kunstvollen Wachsbatiktechnik an. Diese hat eine lange Tradition in der Bukowina im Nordosten von Rumänien.

Bei Petra Würth aus Stockdorf dagegen waren es Osterkerzen und Osterfahnen, die ins Auge stachen. Wer noch einem Lieben einen Ostergruß nicht über das Smartphone schicken möchte, der könnte nach herkömmlicher Art dies auch noch mit kunstvollen Osterkarten, die es zu erwerben gab, erledigen. Besondere Aufmerksamkeit erweckte der Stand mit Natureiern von kleinsten Fasanenei bis hin zu großen Straußeneiern.

Adriana-Ramona Brandl aus Ingolstadt war zum zweiten Mal hier. Sie verziert und bemalt ihre Eier kunstvoll mit Acrylfarben und gibt ihnen mit der Lackierung einen besonderen Glanz. Die Motive sind sehr verschieden und gehen über Tiere, besonders natürlich Hasen bis hin zu christlichen Darstellungen. Es war für jeden etwas geboten.

Mit vertreten beim Osterbrunnenfest waren auch die „Aktiven Einzelhändler Bad Wörishofen , die von 12 bis 17 Uhr ihre Geschäfte geöffnet hatten.

Die Brunnen sind noch bis Sonntag, 28. April, zu besichtigen und am letzten und vorletzten Samstag im April gibt es besondere Führungen, die etwa eineinhalb Stunden dauern.

Ganz viele tolle Fotos von den Osterbrunnen und vom Ostereiermarkt finden sie online unter

www.mindelheimer-zeitung.de

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_1183.tif
Fasten

Wie ein Amberger die Fastenzeit ohne Essen überstand

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen