1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Bürgermeisterwahl: Die Fünfte im Bunde?

Bad Wörishofen

22.10.2019

Bürgermeisterwahl: Die Fünfte im Bunde?

Alexandra Wiedemann (vorn, Zweite von links) fühlt sich im Kreis der FDP gut aufgehoben. Die neue Ortsvorsitzende für Bad Wörishofen und die VG Türkheim hat mit den Liberalen viel vor.
Bild: FDP/Mohr

Alexandra Wiedemann ist die neue Ortsvorsitzende der FDP in Bad Wörishofen – und als Bürgermeisterkandidatin der Liberalen im Gespräch.

Die FDP geht mit einer neuen Ortsvorsitzenden in den Kommunalwahlkampf. Alexandra Wiedemann löst den bisherigen Ortsvorsitzenden Claus Thiessen ab. Das ist aber nicht die einzige Neuigkeit. Wiedenmann bestätigte Informationen der Mindelheimer Zeitung, dass sie auch als Bürgermeisterkandidatin der Liberalen für Bad Wörishofen im Gespräch ist. „Ich kann mir diese Aufgabe sehr gut vorstellen“, sagt Wiedemann, die in Bad Wörishofen ihre eigene Immobilienfirma betreibt. „Die endgültige Entscheidung fällt aber erst in zwei bis drei Wochen“, sagt die Unternehmerin. Sie wolle da keiner Parteientscheidung vorgreifen.

Wiedemann ist 58 Jahre alt und in Markt Wald aufgewachsen. „Bad Wörishofen kenne ich aber schon sehr lange“, sagt sie. Neun Jahre lebte sie in der Gartenstadt, seit acht Jahren wohnt sie erneut in der Kneippstadt. Frühmorgens kann man sie dort auf ihrer Laufrunde treffen, „recht flotten Schrittes“, wie sie schmunzelnd sagt. Wiedemann hat einen Lebenspartner und einen erwachsenen Sohn, der ebenfalls als Selbstständiger arbeitet. Im Kirchenchor von St. Ulrich war Wiedemann schon aktiv, bei den Wirtschaftsjunioren Unterallgäu ist sie seit langer Zeit dabei, mittlerweile als Fördermitglied. „Ich bin ein sehr aufgeschlossener Mensch“, sagt Wiedemann über sich selbst. Ein politisches Amt hatte sie bislang noch nicht inne, doch über ihre Arbeit bei den Wirtschaftsjunioren habe sie vielfältige Kontakte in die Politik knüpfen können. „Ich will in Bad Wörishofen meine Lebens- und Berufserfahrung einbringen“, sagt sie. Verbesserungspotenzial hat sie schon ausgemacht. „Ich bin mit manchen Sachen nicht einverstanden“, sagt sie, das habe auch den Ausschlag für ihr Engagement bei der FDP gegeben, wo sie sich gut aufgenommen fühlt. Die Stadtentwicklung nennt Wiedemann als ein großes Thema, das ihr am Herzen liegt.

Was die neue FDP-Ortsvorsitzende in Bad Wörishofen und Türkheim erreichen will

Als Ortsvorsitzende des Ortsverbandes Bad Wörishofen / VG Türkheim will sie aber auch weitere Bürger zum Mitmachen gewinnen. „Mir ist es sehr wichtig, junge Bürger für Politik zu begeistern“, sagt sie. „Wir müssen uns alle mit einbringen“, findet Wiedemann.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Bei der entscheidenden Versammlung sei Wiedemann einstimmig als Nachfolgerin von Claus Thiessen gewählt worden, teilt der Kreisvorsitzende Bernhard Mohr aus Wiedergeltingen mit. Es habe eine Stimmenthaltung gegeben.

Das hat die FDP im Kommunalwahlkampf in Bad Wörishofen und Türkheim vor

Die Wahl geleitet hat Maximilian Funke-Kaiser, der Vorsitzende der bayerischen Jungliberalen. „Die neue Vorsitzende will in ihrer Amtszeit für einen Mitgliederzuwachs sorgen“, kündigt Mohr an. Wiedemann wolle zahlreiche öffentliche Veranstaltungen einberufen. „Hier sollen auch bekannte Persönlichkeiten aus der Politik und anderen Bereichen als Gastredner eingeladen werden“, so Mohr. Sicher werde man auch größere Aktivitäten für den Kommunalwahlkampf aufbieten.

Mit Alexandra Wiedemann wären es bereits fünf Bewerberinnen und Bewerber um das Bürgermeisteramt der größten Stadt im Landkreis Unterallgäu.

Amtsinhaber Paul Gruschka will für die Freien Wähler erneut antreten, die CSU hat ihren Ortsvorsitzenden Stefan Welzel nominiert, die Grünen ihre Ortsvorsitzende Doris Hofer, für Team-Kneippstadt-SPD will Regine Glöckner ins Rennen gehen.

Lesen Sie dazu auch:

Wahl: CSU nominiert Stefan Welzel

Wahl: SPD setzt auf auf Teamarbeit

Wahl: Grüne nominieren Doris Hofer

Wahl 2020: Die erste Entscheidung ist gefallen

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren