Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Die Malteser wollen es packen

Mindelheim

01.01.2019

Die Malteser wollen es packen

Die Malteser kaufen für arme Senioren ein und beliefern sie monatlich mit Lebensmittelpaketen.

Warum Bedürftige in Mindelheim Lebensmittelpakete nach Hause geliefert bekommen.

Armut von älteren Menschen ist lebenslange Armut, weil eine Erwerbsarbeit nicht mehr möglich ist. In Bayern ist fast jeder fünfte Senior über 65 von Armut betroffen. Vor allem am Monatsende wird das Geld knapp und viele Menschen wissen nicht, was sie auf den Tisch bringen sollen. Mit dem Projekt „Pakete gegen Armut im Alter“ möchten die Malteser in Mindelheim diese Situation etwas entschärfen.

Die Malteser-Helfer kaufen ein und bringen einmal im Monat Lebensmittelpakete zu Senioren, die einsam, arm und nicht mehr mobil sind. Die Pakete enthalten zum einen für den Vorrat lange Haltbares und zusätzlich wird kurz vor der Auslieferung Frischware (Obst und Gemüse je nach Saison) hinzugekauft.

Die Senioren sollen sich an die Mindelheimer Malteser wenden

Auch auf dem Land gibt es Not, sie wird aber nicht gezeigt: Viele der Senioren, die sich über ein Lebensmittelpaket freuen würden, beantragen keine Hilfe und sind daher unsichtbar. Sie sollten aber keine Scheu haben und sich mit den Mindelheimer Maltesern in Verbindung setzen, ermuntert Elfriede Holzmann.

Der Hilfsdienst freut sich auch über tatkräftige Helfer, die mit anpacken und den Senioren ein wenig Nähe schenken möchten. Genauso wollen die Lebensmittel finanziert werden. Ab 120 Euro kann jeder eine einjährige Patenschaft für eine solche Lebensmittelspende übernehmen, die einmal im Monat erfolgt. Mit 120 Euro im Jahr wird die Hälfte der Kosten der Lebensmittelpakete gedeckt. Die andere Hälfte übernimmt die Kartei der Not, das Leserhilfswerk unserer Zeitung. (jsto)

Wer bedürftigen Rentnern aus Mindelheim helfen möchte, kann sich an Elfriede Holzmann von den Maltesern wenden unter der Telefonnummer 08261/6122 oder per E-Mail an elfriede.holzmann@malteser.org

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren