1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Die Nachwuchschöre trumpfen auf

Bad Wörishofen

26.06.2018

Die Nachwuchschöre trumpfen auf

Copy%20of%200038%20Maria-Ward-Realschule.tif
3 Bilder
Bunt ging es beim Auftritt des Unterstufenchors der Maria-Ward-Realschule aus Mindelheim zu. Zu Musik von Wolfgang Amadeus Mozart präsentierten sich die Kinder gleich in den passenden Kostümen der „Zauberflöte“.
Bild: Maria Schmid

Beim Unterallgäuer Kindersingen im Kursaal von Bad Wörishofen gibt es mehr als eine Überraschung.

Hier hat Trübsal keine Chance: „… ein Lied, jeder ist gleich gut gelaunt und alle singen mit.“ Davon überzeugte der Grundschulchor der 3. und 4. Klassen aus der Grundschule in Tussenhausen unter der Leitung von Daniela Thomas. Er gehörte zu den Kindern, Jugendlichen und Chorleitern der Kinderchöre vom Sängerkreis Unterallgäu, die im Kursaal von Bad Wörishofen ein ganz besonderes Konzert gaben: das Unterallgäuer Kindersingen.

Wenn schon die jungen Sängerinnen und Sänger aus der Chorklasse der Theodor-Heuss-Schule in Memmingen so gute Laune verbreiten und singen: „Ich schenk dir einen Regenbogen“, dabei rote, gelbe und blaue Tücher schwenken oder „… ein Kuchenherz, drauf steht: Ich mag dich so!“ singen, was wünscht sich das Zuhörerherz denn mehr? Na vielleicht eine La-Ola-Welle, die durch die Reihen geht und alle ansteckt?

Passend zur Fußball-Weltmeisterschaft singen die „Kneippspatzen“ aus Bad Wörishofen: „Eine kleine Welle rollt durch’s Stadion. Endlich ist sie eine Riesensensation“.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ja, auch diese kleine-große Welle hat es geschafft, sich in die Herzen der Gäste zu rollen. Alles wird mit Dirigentin Maria Keßler aus Tussenhausen „Mit Gemütlichkeit“ versucht. Bär Balu aus „Das Dschungelbuch“ lässt grüßen. Die Kinder erzählen musikalische Geschichten, ob vom „Mops von Fräulein Lunden“, der keine Schleifchen und Küsse mehr haben will, sich wehrt und bissig wird oder vom „Lied der Stars“. Die Vielfalt der Lieder begeisterte. So auch der Soloauftritt von Elisabeth Sedlmayr aus Bad Wörishofen, die mit ihrer Blockflöte begeisterte. Die „Jugend musiziert“-Gewinnerin spielte anspruchsvolle Literatur, so ein „Bouree“ von William Babe und ein „Presto“ von Georg Philipp Telemann, am Klavier begleitet von Bernhard Ledermann. Zum ersten Mal beim Kindersingen traten die „Crazy Dancer“ von den Jazz-Tanzgruppen des Stamm-Kneipp-Vereins Bad Wörishofen auf. Claudia Sachon ließ sie von „Surfin USA“ von den Beach Boys schwärmen. Ein idealer Sommerhit, der ansteckend wirkte.

Der Unterstufenchor der Maria Ward Realschule Mindelheim mit Dirigentin Andrea Lux kam mit klassischen Liedern von Wolfgang Amadeus Mozart. Die „Kleine Nachtmusik“ erklang zauberhaft. Zu den Auszügen aus der Oper „Die Zauberflöte“ traten sogar die drei Hauptakteure der Oper in passenden Kostümen auf: der Flöte spielende Papageno und die beiden Liebenden Tamino und Pamina. Auch sie erhielten großen Beifall für den Auftritt. Alle diese Beiträge belohnte in gewohnter Weise Richard Hoffmann, Gruppenvorsitzender der Gruppe Frundsberg im Sängerkreis Unterallgäu, im Namen der Sparkasse Bad Wörishofen.

Auch die Jazztänzerinnen und Elisabeth Sedlmayr freuten sich über einen kleinen Scheck. (sid)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren