1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Ein kleines Buch über eine große Freundschaft

Mindelheim

03.12.2019

Ein kleines Buch über eine große Freundschaft

"Kantabas auf Wanderschaft" lautet der Titel von Petra Johns Buch.
2 Bilder
"Kantabas auf Wanderschaft" lautet der Titel von Petra Johns Buch.

Die Geschichte vom Elefanten Kantabas gibt es jetzt als Buch inklusive Hörspiel zu kaufen. Geschrieben hat es eine vielseitig begabte Kirchheimerin.

Ein Elefant im Mindeltal? Ja, den gibt es – zumindest, wenn es nach Petra John geht. Die studierte Sängerin aus Berlin, die seit einigen Jahren in Kirchheim wohnt und eine Musik-, Literatur- und Malschule betreibt, hat im Verlag Högel die Geschichte von „Kantabas auf Wanderschaft – Ein Abenteuer im Mindeltal“ veröffentlicht. Das Besondere an diesem Kinderbuch: Es besteht nicht nur aus der Geschichte und den eigenen Illustrationen, sondern beinhaltet auch noch eine Hörspiel-CD, in der der Elefant Kantabas und das, was er erlebt, erst richtig lebendig werden!

Das Buch ist angelehnt an eine Geschichte, die Petra Johns Mutter ihr immer erzählt hat, als sie selbst noch ein kleines Mächen war. „Am liebsten habe ich das Wort Kantabas gemocht!“, erinnert sie sich. Was es bedeutet, das hat sie trotz einiger Recherche nie herausgefunden. Aber ist das wirklich wichtig?

Petra John will, dass die Geschichte von Kantabas bleibt

Inzwischen ist die Künstlerin 71 Jahre alt und hat mehrere Enkelkinder, die die Geschichte des Elefanten genauso lieben wie sie selbst. Also dachte sich Petra John: „Das musst du jetzt aufschreiben!“ Es sei ihre große Chance, dass diese Geschichte bleibt. Aus dem Elefant, der „kantabas, kantabas“ durch den Wald ging, wie die Mutter einst erzählte, wurde: ein Elefant mit dem Namen Kantabas. Und der wurde kurzerhand auch noch ins Mindeltal versetzt. „Ein bisschen Lokalkolorit muss sein“, findet John.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Künstlerin malte gemeinsam mit ihren Malschülerinnen Bilder zu der tierischen Geschichte, die in dem Buch mit veröffentlicht sind, „und damit’s nicht so langweilig wird, haben wir noch komponiert“, sagt sie. Die von ihr am Klavier entwickelten Grundkompositionen gab sie an den Mindelheimer Franziskus Steber, der sie in seinem Tonstudio bearbeitet und ergänzt hat.

Bei dem Hörspiel können Kinder besonders gut mitfiebern

Herausgekommen ist ein knapp 15-minütiges Hörspiel, bei dem Groß und Klein mitfiebern können. „Ich habe versucht, die Geschichte so zu lesen, wie meine Mutter sie mir immer erzählt hat“, sagt John. Sie hat bereits Lyrik und Kurzgeschichten veröffentlicht, aber „Kantabas“ ist ihr erstes Kinderbuch.

In der Geschichte geht es um den Elefanten Kantabas, der sich mit einem Mäuschen anfreundet, das in Not geraten ist. Zwischen ihnen entwickelt sich eine große Freundschaft, die zeigt, wie wichtig es ist, sich gegenseitig zu helfen. Die Geschichte ist nicht nur ein Märchen, sondern eine verschlüsselte Botschaft der Nächstenliebe für die kleinen Leser und Zuhörer im Alter von vier bis acht Jahren. Doch auch kleinere Kinder haben ihren Spaß dabei – so liebt etwa Petra Johns jüngste Enkelin, gerade einmal 15 Monate alt, den Rhythmus des schweren Elefanten und des putzigen Mäuschens.

Petra John freut sich auf die Fortsetzung der Kantabas-Geschichte

Und wenn es anderen Kindern genauso geht, ist eine Fortsetzung der Kantabas-Abenteuer nicht ausgeschlossen. Die Ideen und Geschichten hat Petra John schon im Kopf. „Jetzt muss ich’s nur noch komponieren. Da freu ich mich drauf!“

Das musikalische Märchen von "Kantabas auf Wanderschaft - ein Abenteuer im Mindeltal" (32 Seiten, Softcover) inklusive Hörspiel-CD ist ab sofort für 9,90 Euro in den Geschäftsstellen der Mindelheimer Zeitung, an mehreren Stellen in Kirchheim sowie im Handel oder unserem Online-Shop (einfach hier klicken) erhältlich.

Mehr über Petra John erfahren Sie auch hier: Die Ideen gehen ihr nicht aus

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren