Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Ein neues Kapitel für die Ambulante Krankenpflege

Eröffnung

05.11.2017

Ein neues Kapitel für die Ambulante Krankenpflege

„Freut Euch des Lebens“ sangen die Mitarbeiter der Ambulanten Krankenpflege gestern beim Festakt zur Eröffnung des neuen Pflege- und Beratungsstützpunktes und brachten damit die fröhliche Stimmung auf den Punkt.
Bild: Alf Geiger

Im neuen Pflege- und Beratungsstützpunkt Bad Wörishofen bekommen pflegende Angehörige kostenlos Rat und Hilfe.

Da waren sich alle Festredner einig: Die Bedeutung der häuslichen Pflege wird angesichts des demografischen Wandels eine der zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft.

Mit dem neuen Pflege- und Beratungsstützpunkt und zwölf Plätzen für Tagespflege stellt sich die Ambulanten Krankenpflege Bad Wörishofen dieser Herausforderung: Hier finden pflegebedürftige Patienten weit mehr als „nur“ medizinische Hilfe. Pflegende Angehörige wird hier die dringend notwendige Chance geboten, sich professionellen und verständnisvollen Rat zu holen – kostenlos und unverbindlich.

Zahlreiche Vertreter aus Politik, Kirche und Gesellschaft gratulierten den Verantwortlichen zu ihrer Entscheidung, im Ulmenweg 1 ein neues, modernes Zentrum der Pflege zu schaffen. Getragen wird die Ambulante Krankenpflege Bad Wörishofen als gemeinnützige GmbH vom Verein für Ambulante Krankenpflege und dem Diakonieverein Bad Wörishofen. Eine Stiftung ermöglichte die Finanzierung des Neubaus, der durch den Verkauf des vereinseigenen Anwesens am Schulweg 8 möglich wurde.

Gemeinsam mit dem Bad Wörishofer Bauunternehmen Settele wurden die beiden gleich großen Häuser im Ulmenweg gebaut, die durch ein eingeschossiges Element miteinander verbunden sind. Im Erdgeschoss befinden sich auf rund 460 Quadratmetern die Räume des neuen Pflege- und Beratungsstützpunktes.

Die Wohnungen sind zwischen 50 und 130 Quadratmetern groß und wurden barrierearm nach KWF 70 Standard erstellt und bereits alle verkauft. Mit zwölf Plätzen für Tagespflege und dem kostenlosen und neutralen Beratungsangebot für pflegende Angehörige sei den Verantwortlichen ein „bürgernaher Stützpunkt“ gelungen, der es Pflegebedürftigen ermögliche, möglichst lange in ihrem häuslichen Bereich bleiben zu können, freute sich Bürgermeister Paul Gruschka beim Festakt zur Eröffnung gestern im Saal der Evangelischen Erlöserkirche. Für den Landkreis überbrachte Mindelheims Bürgermeister Stephan Winter in Vertretung von Landrat Weirather Grüße und Bad Wörishofens Alt-Bürgermeister Klaus Holetschek gratulierte als Präsident des Kneipp-Bundes. Holetschek erinnerte wie alle Festredner an die Bedeutung menschlicher Wärme in der Pflege, was sich auch in der Lehre Pfarrer Kneipps wiederfinde: „Jede Anwendung ist auch eine Zuwendung“. Das neue Pflege und Beratungszentrum sei daher auch „ein Meilenstein für Bad Wörishofen“.

Am heutigen Samstag kann der Stützpunkt beim „Tag der offenen Tür“ von 10 bis 16 Uhr besichtigt werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren