1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Eine Geburtstagsfeier mit Wermutstropfen

Kultur in Bedernau

05.11.2017

Eine Geburtstagsfeier mit Wermutstropfen

Copy%20of%20DSC_0005-002.tif
2 Bilder
Der Männerchor Bedernau hat seinen 60. Geburtstag gefeiert. Nach dem Festgottesdienst lebten in einer Feier zahlreiche Momente wieder auf.
Bild: Josef Hölzle

Der Bedernauer Männerchor wird 60, hat aber auch Grund zum Trauern.

Wie eine stattliche Klangsäule steht der Männerchor Bedernau in der kulturellen Landschaft. Das Dorf ist stolz auf seine Sänger und feierte nun die Wiedergründung des Chores nach dem Krieg vor 60 Jahren. Dabei wurde der Festtag auch zu einem emotionalen Gedenktag an den verdienten Vorsitzenden Josef Salger, der das Jubiläum schon vorbereitet hatte, aber vor wenigen Wochen starb.

Pfarrer Msgr. Ernst Freiherr von Castell zelebrierte den Jubiläumsgottesdienst in der Pfarrkirche St.Georg. Der Männerchor bereicherte die Messe mit seinen kräftigen Stimmen und widmete den Gesang seinem verstorbenen Vorsitzenden. Zum Abschluss gaben die Sänger dann von der Empore herab noch einige „unterhaltsame“ Lieder zum Besten und leiteten damit quasi zum Jubiläum über.

Dieses wurde im Pfarrheim gefeiert. Der amtierende Vorsitzende Franz Huber hielt die Festansprache, in der er auf die erfolgreichen und glücklichen 60 Jahre des Männerchores seit 1957 einging, dabei aber auch die Anfänge in den Vorkriegszeiten nicht vergaß. Zahlreiche Vorstände, Dirigenten, Chorleiter und Sänger lebten nochmals auf, schöne Konzerte hallten wider und besondere Begegnungen mit Gast- und überregionalen Chören klangen nach. So fasste Huber zusammen: „Der Männerchor war über viele Jahrzehnte ein reichhaltiger Kulturträger, der das kulturelle Leben in der Gemeinde und weit darüber hinaus prägte.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Unterstützung kam aus Unterrieden

Trotz des zunehmenden Alters der Sänger biete der Chor immer noch zahlreiche Auftritte bei Kirchenfesten, Maiandachten, Weihnachtsfeiern oder traurigen Anlässen. Huber betonte ausdrücklich die stets freundschaftliche Beziehung zum Männerchor im benachbarten Unterrieden. Als sich dieser vor einigen Jahren aufgelöst hat, seien sechs Sänger nach Bedernau gewechselt, wo sie mittlerweile auch wesentlich zur Qualität und zum Fortbestand des Chores beitragen. So betonte Huber unter dem Beifall der Gäste: „Ohne diese Verstärkung gäbe es den Männerchor Bedernau wohl heute nicht mehr.“

Ein deutlicher Hinweis auf die Altersstruktur der Sänger waren dann die Ehrungen, die der Vorsitzende der Sängergruppe Jochum aus Babenhausen, Xaver Weixler, mit Ehrennadeln und Urkunden des Sängerbundes ausdrückte: Die sechs Mitglieder Fritz Ettenhofer, Erhard Grambihler, Karl Herz, Johann Seitz, Hugo Weigele und Josef Zedelmeier sind seit der Wiedergründung vor 60 Jahren dabei. Albert König wurde für 50 aktive Sängerjahre geehrt. Besonderen Beifall gab es, als Franz Huber der beliebten Chorleiterin Elisabeth Hörmann Blumen als Dank für ihr zehnjähriges Engagement überreichte.

Den Abschluss der Jubiläumsfeier bildete ein gelungenes Mundartgedicht aus der Feder von Ex-Bürgermeister Alfons Biber, der als Mitglied des Chores viel Amüsantes und Hintergründiges zu erzählen wusste. Da Biber selbst verhindert war, trug Josef Seitz die lustigen Reime vor.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
rz7lp12-6sjk4e831aez2tbql7c_original[1].jpg
Mindelheim

Am Sonntag wird in Mindelheim wieder gewählt

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden