Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Einiges neu macht der Mai im Türkheimer Marktrat

Gemeinderat II

09.05.2020

Einiges neu macht der Mai im Türkheimer Marktrat

Neun neue Gemeinderatsmitglieder wurden vor der Sitzung von Bürgermeister Christian Kähler (links) vereidigt.
Bild: scaa

Wer in den Ausschüssen in den kommenden sechs Jahren das Sagen hat

Einige Türkheimer Bürgerinnen und Bürger waren als Zuhörer zur konstituierenden Sitzung des Marktgemeinderats gekommen. Abstandsregelungen und Atemschutz hielten sie nicht davon ab, die erste Sitzung mit den neugewählten Ratsmitgliedern zu verfolgen.

Die Zuschauer verloren sich allerdings an den Seiten und hinten im weitläufigen Sieben-Schwaben-Saal der Mittelschule.

Und einige hatten sicher auch Schwierigkeiten, bei diesen Entfernungen den Ausführungen akustisch zu folgen oder die Präsentationen im vorderen Bereich zu entziffern.

Nach der Vereidigung der neuen Ratsmitglieder und der Wahl der beiden Stellvertreter des Bürgermeisters und der Fraktionssprecher ging es um das, was die Arbeit in einem Gemeinderat ausmacht: um die Referate und um die Besetzung der Ausschüsse.

In den einzelnen Referaten, es sind insgesamt 13 Arbeitsgebiete, gab es einige Neuorientierungen. Die weitreichendste ergab sich im Bereich „Verkehr“, der aus dem Referat „Ortsplanung, Straßen und Wege“ herausgenommen und um ein zusätzliches Referat „Verkehr und Mobilität“ erweitert wurde. Beide Referenten hierfür sind neu im Marktgemeinderat: Für „Verkehr und Mobilität“ ist Tobias Specht und für die „Ortsplanung, Straßen und Wege“ Anna-Katrin Josten, von Beruf Architektin, zuständig, beide aus der Fraktion der Grünen.

Dem Referat „Natur- und Umweltschutz“ wurden die Bereiche „Anlagen, Ehrenmale, Friedhöfe“ neu zugeordnet. Hierfür Referentin ist die dritte Bürgermeisterin Gudrun Kissinger-Schneider von den Grünen.

Die CSU stellt die Referenten für fünf Bereiche, für „Landwirtschaft und Gemeindewald“, für „Finanzangelegenheiten“, für „Kindergärten“, für „Personalangelegenheiten“ und für „Vereinswesen, Kultur und Heimatpflege“.

Die Freien Wähler besetzen drei Bereiche, „Handwerk, Industrie, Handel und Jahrmarkt“, dann „Wasser, Abwasser, Strom- und Gasversorgung“ und „Sozialwesen und Altenbetreuung“. Die SPD hat mit Markus Schöffel einen Fachmann für „Feuerschutz“ in ihren Reihen.

Michaela Vaitl-Scherer von der Wählervereinigung ist für „Jugend und Schulwesen“ zuständig. Alle Referenten in den einzelnen Bereichen haben auch eine/n Stellvertreter/in zugewiesen bekommen.

Die beiden Ausschüsse, das sind der Rechnungsprüfungsausschuss und der Bauausschuss, haben zusätzlich zum ersten Bürgermeister je sieben Mitglieder. Vorsitzende vom Rechnungsprüfungsausschuss ist Carina Fritsch (SPD), und beim Bauausschuss ist es der erste Bürgermeister Christian Kähler.

Die einzelne Zusammensetzung der Mitglieder und Stellvertreter in den zwei Ausschüssen folgt wie auch bei den Referaten der Stärke der Fraktionen. Alle 20 Markträte haben somit mehr als ein Arbeitsgebiet in mehr als einem einzelnen Gremium.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren