Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russische Polizei nimmt Hunderte Teilnehmer bei Anti-Kriegs-Protesten fest
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Einstellung des Verfahrens hat ein Nachspiel

28.10.2016

Einstellung des Verfahrens hat ein Nachspiel

Beschwerde gegen Staatsanwaltschaft

Dass die Staatsanwaltschaft Memmingen das Ermittlungsverfahren gegen den Landtagsabgeordneten Klaus Holetschek eingestellt hat, wollen nicht alle akzeptieren. Behördensprecher Christoph Ebert sagt unserer Zeitung, es liege eine Beschwerde gegen den Einstellungsbeschluss vor. Es ging um die Frage, ob die Stadt in Holetscheks Amtszeit zu wenig oder keinen Fremdenverkehrsbeitrag von der Therme erhoben hatte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

28.10.2016

Nestbeschmutzung auf Kosten der Steuerzahler nimmt keine Ende!

Wenn die Herrschaften nur ein bischen Rückrad hätten würden Sie zu Ihren massenhaften Anzeigen und Beschwerden in der Öffentlichkeit stehen, dann würde den vernünftigen Bürgern auch klar welche Art von Menschen und welche Motive hinter der ganzen Hetzkampagne stecken.

Schlimm ist, alles wird auf dem Rücken der Steuerzahler und zum Schaden der Stadt Bad Wörishofen ausgetragen.

Also meine Herren sorgen Sie für Aufklärung und nennen Sie Ihre Namen und Motive bevor diese Verstrickungen auf andere Weise bekannt werden!

Permalink
28.10.2016

Wenigesten noch jemand (warum sollte dies der Bürgermeister sein?)der die dilettantische Vorgehensweise der Staatsanwaltschaft nicht so ohne weiteres hinnimmt. Man könnte bei der Gelegenheit auch gerne nochmal darüber nachdenken, wie Weisungsfrei die Staatsanwaltschaft bei uns arbeiten kann...

Permalink
28.10.2016

Gibt es noch ein anderes Lebensziel vom Bürgermeister, als den Altbürgermeister zu beschädigen? Kann er nicht endlich akzeptieren, dass es keine Fremdenverkehrsbeitrags-Affäre gibt? Es gilt Weichen für die Zukunft zu stellen, mit dem Wandel der Kurstadt gibt es genug Aufgaben. Aber nein, es wird nur nach hinten getreten.

Und mit dem rechtswidrigen Versagen des Rederechtes durch den Bürgermeister gegenüber den Stadträten bei den Bürgerversammlungen zeigt sich wieder, dass der Bürgermeister keine Zusammenarbeit mit dem Stadtrat möchte, auch wenn er das öffentlich stets anders behauptet.

Permalink