Newsticker

Vertagung: EU bringt noch kein Corona-Rettungspaket zustande
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Erster Corona-Fall im Bad Wörishofer Rathaus

Bad Wörishofen

26.03.2020

Erster Corona-Fall im Bad Wörishofer Rathaus

Eine Mitarbeiterin der Bad Wörishofer Stadtverwaltung hat sich mit dem Coronavirus infiziert.
Bild: Markus Heinrich

16 Kollegen mussten in Quarantäne. Die Infizierte war auch als Wahlhelferin im Einsatz. Am Wahlsonntag wird wegen Corona an einem besonderen Ort ausgezählt.

Eine Mitarbeiterin des Rathauses Bad Wörishofen hat sich nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Das bestätigte Pressesprecherin Karin Donath auf Anfrage. 16 Kolleginnen und Kollegen aus der Verwaltung wurden daraufhin vorsorglich nach Hause in Quarantäne geschickt.

Die Anordnung weiterer Maßnahmen lief über das Gesundheitsamt Unterallgäu. Der erste Mitarbeiter ist am Donnerstag wieder am Arbeitsplatz erschienen. Ein zweiter will am Freitag zurückkehren. Derzeit ist jeder Mitarbeiter, bei dem es möglich ist, im Home Office. Büros, die doppelt besetzt sind, rollieren wöchentlich. Bereits am Montag hatte das Gesundheitsamt laut Donath die Stadtverwaltung in Bad Wörishofen informiert und entsprechende Vorgaben gemacht. Betroffen war das Steueramt.

Die mit dem Coronavirus infizierte Frau war am 15. März auch als Wahlhelferin im Einsatz

Weil die infizierte Frau am Wahltag 15. März auch als Wahlhelferin eingesetzt war, wurde auch genau untersucht, wer näheren Kontakt hatte. Auf die Stichwahl diesen Sonntag hat der Fall aber offenbar nur geringe Auswirkungen.

In Bad Wörishofen stehen derzeit genügend Wahlhelfer zur Verfügung. Allerdings ist damit zu rechnen, dass der Auszählvorgang länger dauern wird, teilt Donath mit. Ausgezählt wird in der alten Turnhalle, damit ausreichend Abstand zwischen den Helfern besteht. Außerdem bekommt jeder Mitarbeiter einen Mundschutz. Auch Desinfektionsmittel werde vonseiten der Stadt bereitgestellt.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren