Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Ex-Stadtrat kritisiert Vorsorge-Plan

09.05.2015

Ex-Stadtrat kritisiert Vorsorge-Plan

Ludwig Scharpf sieht Versäumnisse

Der Ehrenvorsitzende des Stamm-Kneipp-Vereins Bad Wörishofen kritisiert vehement angebliche Versäumnisse der Kurdirektion. Ludwig Scharpf, der mehr als 40 Jahre lang dem Stadtrat angehörte, sieht gravierende Versäumnisse bei Angeboten in Sachen Gesundheitsvorsorge mit entsprechenden Kursen, den Kompaktwochen. Den Hinweis der Kurdirektion, entsprechende Angebote seien nun gesammelt auf der Website der Kneippstadt einzusehen, lässt Scharpf nicht gelten. Diese Anbieter würden „überhaupt keine Kompaktwochenkurse anbieten, weil die Kurverwaltung nie danach gefragt hat“, schreibt Scharpf in einem offenen Brief, der seit gestern auch der Mindelheimer Zeitung vorliegt. Das Angebot sei nur für Teilnehmer geeignet, die wohnortnahe Kurse belegen können.

„Für Gäste, die nur kurze Zeit in Bad Wörishofen sind, kommen diese überhaupt nicht in Frage.“ Dazu müssten sie ein Vierteljahr in Bad Wörishofen bleiben. Der vom damaligen Stadtrat im März 2014 geforderte Prüfauftrag über die Machbarkeit solcher Kompaktwochen fehle immer noch, kritisiert Scharpf.

Er selbst sieht in den von den Krankenkassen geförderten Kompaktwochenkursen eine gute Chance, Gäste nach Bad Wörishofen zu locken. Andere sind da skeptischer. Für Scharpf allerdings sind solche Angebote eine „gute Vorbereitung auf eine richtige Kur“. Gesundheitskurse könnten mehr Gesundheitsbewusstsein bringen. (m.he)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren