Newsticker
RKI meldet 13.202 Neuinfektionen und 982 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Freilaufender Hund richtet Blutbad im Hühnerstall an

Zaisertshofen

17.12.2020

Freilaufender Hund richtet Blutbad im Hühnerstall an

16 Hühner hat ein ausgebüxter Hund in Zaisertshofen tot gebissen.
Bild: Marcus Merk (Symbolbild)

Trauer um sechszehn tote Hühner in Zaisertshofen: Ein Hund war seinem Herrchen entwischt. In einem Hühnerstall wurde er wieder gefunden - als er ein Nickerchen machte.

In Zaisertshofen hat am Mittwoch ein freilaufender Hund 16 Hühner getötet. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilt, war der Hund seinem Besitzer entlaufen, streunte durchs Dorf und entdeckte dann einen Hühnerstall.

Hund macht Nickerchen im Stall neben den toten Tieren

Als der Besitzer der Hühner zum Stall kam, fand er dort die toten Tiere und den Hund, der kurzerhand ein Nickerchen im Stall machte. Die Hühner hatten einen Wert von knapp 200 Euro. Der Hundehalter konnte zwischenzeitlich ausfindig gemacht werden. Die Polizei informiert die Marktgemeinde Tussenhausen über das Verhalten des Hundes. Inwiefern der Hundebesitzer mit Konsequenzen zu rechnen hat, ist noch nicht bekannt. (mz)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren