1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Geld für Breitband und Schulen

Unterallgäu

09.01.2019

Geld für Breitband und Schulen

Dieses Foto entstand bei der Übergabe der Förderbescheide in München. Es zeigt (von links) die Unterallgäuer Bürgermeister Alwin Lichtensteiger (Memmingerberg), Josef Kerler (Eppishausen), Wirtschaftsminister Albert Füracker, Johannes Ruf (Tussenhausen), Josef Diebolder (Lachen), Johann Egger (Salgen), Robert Sturm (Ettringen) und Anton Herz (Dritter Bürgermeister Oberrieden).
Bild: Finanzministerium

Mehrere Unterallgäuer Gemeinden erhalten Fördermittel vom Freistaat. Das Geld ist für schnelles Internet und W-Lan gedacht.

20 Gemeinden in Schwaben erhalten Fördergelder des Freistaats Bayern in Höhe von insgesamt 7,1 Millionen Euro – darunter auch acht Kommunen aus dem Unterallgäu. „Unsere Breitband-Strategie ermöglicht Glasfaser bis ins Haus. Wo dies geschieht, entscheiden allein die Gemeinden im Rahmen ihrer kommunalen Planungshoheit“, betonte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei der Übergabe der Förderbescheide.

Zusätzlich profitieren sieben Schulen in Schwaben mit insgesamt 295232 Euro von der am 1. Juni 2018 in Kraft getretenen neuen bayerischen Richtlinie zur Förderung von Glasfaseranschlüssen und W-Lan-Infrastruktur für öffentliche Schulen und Plankrankenhäuser. Der Freistaat unterstützt seine Kommunen, damit sie ihre zentralen Einrichtungen direkt mit Glasfaser erschließen und die W-Lan-Infrastruktur ausbauen können.

Breitband schafft Arbeitsplätze auch im Unterallgäu

„Nur wo Breitband vorhanden ist, werden Arbeitsplätze entstehen und erhalten“, so der Minister. Ziel seien hochleistungsfähige Breitbandnetze mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s. Hierfür stellt der Freistaat Bayern bis zu 1,5 Milliarden Euro zur Verfügung – laut Pressemitteilung eine bundesweit einzigartige Summe.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Über 91 Prozent der bayerischen Haushalte hätten inzwischen Zugang zu schnellem Internet. Nach Abschluss aller bislang geplanten und aktuell laufenden Baumaßnahmen werden über 98 Prozent mit mindestens 30 Mbit/s versorgt sein. Ziel der aktuellen Förderprojekte ist, diese Flächendeckung weiter zu steigern und die Glasfaser möglichst bis in die Gebäude zu verlegen.

Mit 331 Gemeinden befinden sich in Schwaben 97 Prozent im Förderverfahren. 249 Kommunen wurde inzwischen eine Fördersumme von insgesamt über 106,7 Millionen Euro zugesagt. Ein Großteil der Fördermittel von insgesamt 233 Millionen Euro für Schwaben ist aber noch offen. „Investieren Sie weiter in den zukunftsweisenden Ausbau des schnellen Internets und schließen Sie auch kleine Ortschaften an“, appellierte Füracker.

Mit dem Höfebonus startete die nächste Stufe der bayerischen Gigabit-Initiative. Über 770 Verfahrenseinstiege erfolgten seit der Einführung. Über 530 Kommunen planen, den Höfebonus zu nutzen. 203 Kommunen haben bereits Förderbescheide damit erhalten.

Soviel Geld bekommen die Gemeinden im Unterallgäu

Füracker übergab weitere 22 Bescheide für die Erschließung mit schnellem Internet. In der Region sind das:

Eppishausen: 755.895 Euro

Ettringen: 139.300 Euro

Kirchheim: 248.943 Euro

Lachen: 344.362 Euro

Oberrieden: 139.841 Euro

Salgen: 274.167 Euro

Tussenhausen: 216.163 Euro.

Zudem wird der Glasfaser- und W-Lan-Ausbau der Grund- und Mittelschule Memmingerberg mit 37827 Euro unterstützt. (mz, home)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_9090.tif
Bad Wörishofen

Idee von Ärztehaus mit Parkhaus gefällt dem Stadtrat

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket