Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Gewerbepark Bad Wörishofen: So steht es um den Grundstückstausch

Bad Wörishofen

21.07.2020

Gewerbepark Bad Wörishofen: So steht es um den Grundstückstausch

An der A96 bei Bad Wörishofen entsteht ein Gewerbepark.
Bild: Heinrich

Plus Der einstige Vorsitzende Paul Gruschka sieht sich zu Unrecht kritisiert, was die Entwicklung des Areals angeht.

Der interkommunale Gewerbepark an der A96 bei Bad Wörishofen ist ein Prestigeprojekt der an ihm beteiligten Kommunen Rammingen, Amberg, Eppishausen und Ettringen mit Bad Wörishofen an der Spitze. Wie es um das Projekt steht und was der Haushalt für heuer hergibt, erfuhren nun die Mitglieder des Zweckverbandes.

Der Leitgedanke hinter dem Vorhaben war und ist primär, die Ansiedlung oder den Umzug für größere Unternehmen in die Region attraktiv zu machen, denen die einzelnen Gemeinden keine Flächen entsprechender Größenordnung und Anbindung bieten können. Eine Standortaufwertung wäre der erhoffte Effekt für die Region. Der Haushalt 2020, den es auf der Sitzung am Dienstag im Saal des Ramminger Gasthofs Stern zu beschließen galt, wartete mit überschaubaren Zahlen auf. Er weist einen „nicht gedeckten Bedarf“ von insgesamt 11.455 Euro aus. Darauf summieren sich ausschließlich die Verwaltungskosten. Diese sind entsprechend der prozentualen Anteile der Gemeinden, von diesen zu tragen.

Was es mit der Kreditsumme für den Gewerbepark Bad Wörishofen auf sich hat

Eine Umlage zur Finanzierung der Investitionskosten sieht der Haushalt des Zweckverbands nicht vor, weil sie durch die Einnahmen aus Grundstücksverkäufen ausgeglichen werden. Die ausgewiesene Kreditaufnahme von 900.000 Euro stellt laut Tim Hentrich von der Kämmerei lediglich eine Vorsorgemaßnahme dar und wurde mit Blick auf eine eventuell notwendige Zwischenfinanzierung kalkuliert.

Diese Maßnahme steht im Zusammenhang mit der Rückübertragung und dem Tausch bereits vergebener Grundstücke. Dies wurde nötig, nachdem ein Unternehmen die vertragliche Verpflichtung zum Baubeginn innerhalb von drei Jahren nicht einhalten konnte. Die notwendigen Schritte habe die Stadt Bad Wörishofen eingeleitet, bestätigte Tim Hentrich auf Nachfrage des ehemaligen Zweckverbandsvorsitzenden Paul Gruschka, der sich zu Unrecht kritisiert sah, weil es nach Meinung von Teilen der Öffentlichkeit mit dem Gewerbegebiet nur schleppend voran gehe.

Festlegen wollte sich Hentrich nicht auf eine Aussage, wann die Rückabwicklung formal abgeschlossen sein wird; er rechne damit allerdings noch vor Jahresende. Der Haushalt des Zweckverband wurde einstimmig beschlossen.

Was hinter dem Grundstücktausch im Gewerbepark Bad Wörishofen steckt:

Neue Interessenten für den Gewerbepark Bad Wörishofen

Gewerbepark: Tausch statt Streit

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren