Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Keine Wahl bei der Wahl

Vereine

20.11.2017

Keine Wahl bei der Wahl

Gisela Auwärter griff zu einem ungewöhnlichen Mittel und sucht per „Anzeige“ nach einem neuen Vorsitzenden. Bis dahin führt sie selbst die Liedertafel.
2 Bilder
Gisela Auwärter griff zu einem ungewöhnlichen Mittel und sucht per „Anzeige“ nach einem neuen Vorsitzenden. Bis dahin führt sie selbst die Liedertafel.
Bild: Maria Schmid

Die Liedertafel kann den wichtigsten Posten nach dem Rücktritt des Vorsitzenden nicht besetzen

„Viva la Musica“, mit diesem Kanon beginnen traditionell die Jahresversammlungen der Liedertafel Bad Wörishofen. Herbert Siegel stimmte ihn an, schließlich ging es diesmal auch um die Zukunft des Vereins. Siegel, Gruppenchorleiter der Gruppe Frundsberg im Sängerkreis Unterallgäu, ist auch eine tragende Säule in der Reihe der Männerstimmen bei der Singgemeinschaft Liedertafel 1896 Bad Wörishofen. Sebastian Kneipp wurde einst - vor 121 Jahren - Ehrenmitglied dieses Chores, damals noch ein reiner Männerchor.

Längst ist dies anders, viermal im Jahr zu bewundern bei den Konzerten im Kurhaus, wo Mitsingen ausdrücklich erwünscht ist. Bei der Jahresversammlung ging es nicht ums Singen, sondern um die Rückschau auf das Jahr 2016. Schriftführerin Gisela Auwärter erläuterte die momentane Situation im Chor. Sie teilte mit, dass der Vorsitzende Josef Roll im September dieses Jahres aus gesundheitlichen Gründen sein Amt zur Verfügung gestellt habe. Die anwesenden 24 Mitglieder waren dazu aufgerufen, einen neuen Vorsitzenden, die weiteren Vorstandsmitglieder und Beisitzer zu wählen. Robert Fröhlich leitete die Wahl. Die Hoffnung, ein neuer Vorsitzender würde vorgeschlagen oder gewählt, erfüllte sich aber leider nicht. Die Position bleibt unbesetzt. Gisela Auwärter erklärte sich bereit, vorerst diese Stelle kommissarisch weiter zu führen. Den zweiten Vorsitz behält Gudrun Mörz-Guggemos, Anne Miller bleibt Schatzmeisterin und Gisela Auwärter Schriftführerin. Die Beisitzer sind: Gertraud Jakob, Brigitte Mücksch-Klein, Hilmar Rath und Monika Schweiger. Die Kassenprüfungen bleiben wie bisher besetzt. Für das Jahr 2018 nehmen sich die Vorstandsmitglieder vor, darüber zu sprechen, ob der Mitgliedsbeitrag erhöht werden muss. Die von der ehemaligen Schriftführerin vererbten Beträge seien bald aufgebraucht. Auf diese Weise hielt der Verein seine Beiträge bislang geringer als nötig. Man will es über Spendenaufrufe versuchen. Gisela Auwärter sagte: „Wir haben mehrmals im Jahr die Möglichkeit uns zu beweisen. Wir sind ein super Verein!“ Das zeigen sie wieder an den geplanten Terminen im kommenden Jahr: jeweils am Dienstag, 20. März; 24. Juli; 23. Oktober und 18. Dezember. Für die bisherige Arbeit und im Voraus ging ein großes Dankeschön an die Chorleiterin Marianne Lösch. (sid)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren