1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Kindergarten-Architekt geht in die Offensive

Stadtrat

24.04.2019

Kindergarten-Architekt geht in die Offensive

„Die Kindertagesstätte Gartenstadt wurde sehr wohl im veranschlagten Kostenrahmen fertig gestellt“Beim Spatenstich für den neuen Kindergarten in der Gartenstadt im Mai 2013 gab es nur strahlende Gesichter. Inzwischen platzt der Kindergarten schon wieder aus allen Nähten und die Stadt plant am Ostpark einen weiteren Neubau, der gut sieben Millionen Euro kosten wird. Von nicht vorhersehbaren Kostensteigerungen beim Gartenstadt-Projekt will der damals zuständige Bad Wörishofer Architekt Clemens Schneider aber nichts wissen.

Clemens Schneider will nicht stehen lassen, dass der Bau der Kindertagesstätte Gartenstadt finanziell aus dem Ruder gelaufen sei: „Diese Kita ist und war ein Glücksfall für Bad Wörishofen“

Architekt Clemens Schneider will Behauptungen von Bad Wörishofer Stadträten nicht auf sich sitzen lassen, dass es beim Bau der Kindertagesstätte in der Gartenstadt zu nicht vorhersehbaren Kostensteigerungen gekommen sei. Wie berichtet, hatte FW-Fraktionschef Wolfgang Hützler bei der Planung der neuen Kindertagesstätte an der Brucknerstraße am Ostpark vor einer „Kostenexplosion“ gewarnt und daran erinnert, dass der Neubau in der Gartenstadt am Ende statt der ursprünglich geplanten zwei dann doch „vier Millionen plus X“ gekostet habe, so Hützler.

Das könne aus Sicht des Bad Wörioshofer Architekten so nicht stehen bleiben: „Herrn Hützler und dem Stadtrat von Bad Wörishofen müssen scheinbar die Fakten nochmals deutlich gemacht werden“, so Clemens Schneider.

Richtig sei, so Schneider, dass für die Kindertagesstätte Gartenstadt die Schätzung der reinen Baukosten im September 2012 bei brutto 2,7 Millionen Euro für die Kostengruppen 300 (Bauwerk Baukonstruktion) und 400 (Bauwerk Technische Anlagen) nach DIN 276 gelegen habe. Hinzu seien die Kostengruppen 500 (Außenanlagen), 600 (Ausstattung) und 700 (Baunebenkosten) gekommen, so Schneider.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die Gesamtkosten wurden 2013 demnach auf brutto 3,57 Millionen Euro kalkuliert und 2014 mit brutto 3,92 Millionen Euro abgeschlossen. Hiervon seien 1,4 Millionen Euro durch Fördermittel abgedeckt worden. Schneider: „.Daraus ergaben sich für die Stadt Bad Wörishofen Kosten von ca. 2,5 Millionen Euro. In den genannten Kosten waren dann aber auch alle Kosten mit Fotovoltaik, Zufahrt und Abbruch des alten Kindergartens enthalten“.

Laut Schneider konnten die Kosten seinerzeit auch „nur unter größter Anstrengung und Bereitschaft aller Beteiligten gehalten werden“. „Erinnert sei dabei exemplarisch an die Ergebnisse der eingegangenen und teilweise weit überzogenen Angebote, teilweise wurden keine oder nur ein Angebot abgegeben“, so der Architekt in einem Schreiben an die Mindelheimer Zeitung.

Bei öffentlicher Ausschreibung seien unter anderem Firmen aus dem gesamten Bundesgebiet zum Zuge gekommen, so Schneider: „Dieses hatte letztendlich nicht nur Einfluss auf die Kosten, sondern auch auf den Termindruck. Die von uns betreute Kostengruppe 300 mit insgesamt 31 Gewerken wurde am Ende um 4,5 Prozent unterschritten“.

Bei der Kindertagesstätte Gartenstadt wurde laut Schneider „im Juni 2012 der Planungsauftrag erteilt. Im September 2012 bereits der Bauantrag eingereicht, im Mai 2013 mit dem Bau begonnen und im August 2014 der Betrieb aufgenommen“.

Bei der Kindertagesstätte an der Brucknerstraße sei im Juli 2018 ein Planungs-Vergabeverfahren durchgeführt worden. „Die geschätzten Baukosten wurden dabei auf 5,13 Millionen Euro angegeben“, so Schneider. Die Fertigstellung sei für August 2020 vorgesehen gewesen. Im Oktober 2018 habe dann berichtet werden können, dass „erste Vorplanungen vorliegen, Gesamtkosten 6,5 Millionen Euro und aktuell nun mit Entwurfsplanung 7,3 Millionen Euro“. Die Kindertagesstätte Gartenstadt beherberge laut Schneider „zwei Kinderkrippengruppen, vier Kindergartengruppen, einen Mehrzweckraum, einen Speisesaal mit Küche für die Mittagsbetreuung, sowie einen Kneippraum mit Wassertretanlage, Armbecken und Gießplatz“, fasst der Architekt zusammen. Insgesamt werden demnach im Kneipp-Kindergarten Gartenstadt 129 Kinder betreut.

Damit sei die Kindertagesstätte Gartenstadt mit insgesamt sechs Gruppen „nur unwesentlich kleiner als die geplante neue Anlage an der Brucknerstrasse“. Diese werde zwei Kinderkrippengruppen, drei Kindergartengruppen und zwei Kinderhortgruppen insgesamt 155 Betreuungsplätze beherbergen, rechnet Schneider vor: „Damit liegt die Kostensteigerung seit 2014 bei nur einer zusätzlichen Gruppe, bei Mehrkosten unter Abzug der Fördermittel, für die Stadt bei rund 2,0 Millionen Euro“.

In Anbetracht der Kostenentwicklung sei laut Schneider festzuhalten, dass „die Kindertagesstätte Gartenstadt ein Glücksfall für die Stadt Bad Wörishofen ist und war“. Die nun vorliegende Kostenentwicklung müsse der Stadtrat und die aktuelle Planung vertreten, betont der Bad Wörishofer Architekt: „Ein ,gebranntes Kind’ ist hier jemand anderes“, so Schneider und hält fest: „Die Kindertagesstätte Gartenstadt wurde sehr wohl im veranschlagten Kostenrahmen und termingerecht fertiggestellt. Ein Desaster für die Stadt Bad Wörishofen liegt hier an anderer Stelle“.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
KAYA0911.JPG
Eppishausen

Langer Wunschzettel für die Gemeinde Eppishausen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden