Newsticker
Lollitests verzögern sich in manchen bayerischen Grund- und Förderschulen
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Kirchheim: 100 Tage als Bürgermeisterin und "an allen Ecken und Enden gefordert"

Kirchheim
16.08.2020

100 Tage als Bürgermeisterin und "an allen Ecken und Enden gefordert"

Sichtlich viel Freude hat Susanne Fischer an ihrem neuen Job als Kirchheimer Bürgermeisterin.
Foto: Lippl

Plus Die neue Kirchheimer Bürgermeisterin füllt ihr neues Amt sichtlich mit Freude aus. Wir sprachen mit ihr über einen denkwürdigen Notartermin, das richtige Zeitmanagement und eine Probe-Hochzeit mit der Sekretärin.

Den ersten Notartermin als Bürgermeisterin wird Susanne Fischer nicht mehr vergessen. Gleich drei Verträge waren zu unterschreiben: von ihr. Im Namen der Gemeinde. Mit allen Rechten und Pflichten. In Momenten wie diesen wird der neuen Kirchheimer Rathauschefin wieder die Bedeutung ihres Amtes bewusst – und ihre Aufgabe: Dinge objektiv zu betrachten und zum Wohle „ihrer“ Bürger zu entscheiden. „Wir sind Dienstleister“, sagt Susanne Fischer über sich und ihr Team. „Das muss man sich immer vor Augen halten.“ Vor gut 100 Tagen hat sie die Amtsgeschäfte von ihrem Vorgänger Hermann Lochbronner übernommen – und ihre Augen strahlen, wenn sie über diese erste Zeit als Bürgermeisterin spricht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.