Newsticker

Gesundheitsminister Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch in diesem Jahr
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Klar für mehr Wohnungen

Diskussion bei den Freien Wählern in Mindelheim

23.11.2017

Klar für mehr Wohnungen

Vorsitzender Dietmar Wagner, Fraktionssprecher Stefan Drexel und Stadtrat Fred Beilhack berichteten bei der Arbeitstagung der Freien Wähler in Mindelheim über aktuelle Fragen der Stadtpolitik.
Bild: Stoll

Die Freien Wähler sind für die Bebauung der Lautenwirtswiese. Und doch musste sich auch der Stadtrat Kritik anhören

Die Mindelheimer Freien Wähler haben sich auf einer Parteiveranstaltung klar für die Bebauung der Lautenwirtswiese ausgesprochen. Fraktionssprecher und Kreisvorsitzender der Freien Wähler, Stefan Drexel, argumentierte vor allem mit dem großen Wohnungsbedarf in der Kreisstadt und dem Willen des Eigentümers, die Fläche anders als als brachliegende Wiese zu nutzen.

Anders als von der Bürgerinitiative dargestellt, könne auch nicht von einer massiven Bebauung gesprochen werden. Jeweils rund 20 Prozent des Bebauungsplanes, der auch die Förderschule und die vorhandenen Sportstätten der Schule umfasst, seien Grünflächen, Geschoßwohnungen und Parkflächen. Auf zehn Prozent der Fläche sollen Einfamilienhäuser gebaut werden.

Drei Baureihen

Wie mehrfach berichtet, sind drei Baureihen geplant. Im Norden sollen Doppelhäuser errichtet werden, in der Mitte folgen sozial gebundene Geschoßwohnungen mit zwei Stockwerken plus Penthouse. Und in dritter Reihe im Süden entstehen dreistöckige Geschoßwohnungen plus Penthouse. Südlich daran schließt sich ein Streifen an, auf dem öffentlich zugängliche Kinderspielplätze geschaffen werden. Auch künftig können Kinder Fußball spielen. Ein 40 mal 60 Meter großes Feld wird im Südosten des Areals dafür bereitgestellt. Östlich davon entstehen 30 öffentliche Parkplätze neben den 180 Tiefgaragenplätzen im Untergrund.

Drexel betonte auch, dass zahlreichen Einwänden der Nachbarn entsprochen worden sei. So sei die Bauhöhe der nördlichen Häuser von 10,5 auf 8,25 Meter gesenkt und der Grenzabstand auf sieben Meter verbreitert worden.

Der Ortsvorsitzende Dietmar Wagner sagte, „wir haben ein Konzept, das auf die Zukunft ausgerichtet ist“. Dies könne er bei der Bürgerinitiative nicht erkennen.

Wohnungspreise sind viel zu hoch

Die Preise auf dem Wohnungsmarkt seien viel zu hoch. Dem könne man durch mehr Bauen entgegenwirken. Zur Stofffestigung verteilte Wagner am Ende der knapp zweistündigen Veranstaltung im Gasthof Stern die vom Orden Heilig Kreuz herausgegebene Informationsbroschüre.

In der Diskussion sagte Hannes Weber, man könne jedem nur empfehlen, bei künftigen Bauprojekten ebenfalls ein Bürgerbegehren zu starten. Er habe als Nachbar des früheren V-Markt-Geländes an der Bleichstraße die Erfahrung gemacht, dass der Stadtrat Einwände einstimmig abgelehnt habe. Ein Fußweg führe auf halber Höhe einer Hecke vorbei. Das Ergebnis sei heute eine massive Bebauung. So mancher hege die Befürchtung, dass, wenn der Stadtrat plane, am Ende auch die Lautenwirtswiese dicht bebaut werde. Aus dem Bebauungsplanentwurf der Stadt lässt sich das aber nicht ablesen. Weber betonte, er sei voll für das Ratsbegehren.

„Klötze“ verschandeln das Stadtbild

Ähnlich äußerte sich eine Frau, die das Stadtbild durch die „Klötze“ verunstaltet sieht, die zuletzt an verschiedenen Stellen gebaut wurden. Ludwig Graf dagegen findet diese Häuser schön.

Fred Beilhack sagte, der Eigentümer müsse auch zu Kompromissen bereit sein. Das Kloster haben den Änderungen zugestimmt. An der Bleichstraße sei das nicht erreicht worden. Die frühere Stadträtin Anita Ried fürchtet im Falle eines erfolgreichen Bürgerentscheids der Bürgerinitiative Entschädigungszahlungen an den Orden.

Dietmar Wagner erinnerte an die Jahre 2008/09, als in Mindelheim fast kein Kran zu sehen war. Damals war Krise und keiner habe gewusst, wie es weiter geht. „Ich habe lieber die Probleme von heute“, sagte der Vorsitzende. Die Stadt sei auf Wachstumskurs. Das biete große Chancen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren