Newsticker
Inzidenz in Bayern liegt erstmals seit Dezember 2020 wieder über 200
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. MZ-Serie Mordsgeschichten: Mindelheimer Brauer zeigt Zivilcourage und wird erstochen

MZ-Serie Mordsgeschichten
11.11.2020

Mindelheimer Brauer zeigt Zivilcourage und wird erstochen

In der nächtlichen Maximilianstraße in Mindelheim spielte sich im August 1973 ein Verbrechen ab, das ein Spaziergänger mit dem Leben bezahlte.
Foto: Maximilian Czysz

Plus Ein Brauer will 1973 einen Betrunkenen daran hindern, an eine Hauswand in der Mindelheimer Maximilianstraße zu urinieren. Gerichtsreporter Max Czysz beschreibt die dramatischen Minuten in der Nacht.

Es ist eine laue Sommernacht im August 1973 in der Maximilianstraße. Es ist Ruhe eingekehrt in der Stadt. Einige Spaziergänger schlendern durch die Straße. Auch der ehemalige Brauer Karl H. vertritt sich die Füße. Vor einem Geschäftshaus kommt es zur tödlichen Begegnung. Karl H. nähert sich dem Wildpiesler und spricht ihn an. Doch der reagiert offenbar nicht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.